Bombenanschlag in Oslo

News Politik
 
ich hab mich noch nicht wirklich umgeschaut, aber die nzz berichtet recht informativ:

Doppelanschlag in Oslo


Bombe im Regierungsviertel – Feuerüberfall auf Jugendtreffen

Eine Bombe hat das Regierungsviertel von Oslo verwüstet. Später eröffnete ein Bewaffneter das Feuer auf Teilnehmer einer Jugend-Parteiversammlung nahe bei Oslo. Bei den Anschlägen gab mindestens sieben Tote. Die Polizei forderte die Bevölkerung zum Verlassen der Innenstadt auf.
(Reuters/ddp/dpa)

und ne wikipedia site gibts auch schon: 2011 Oslo attacks
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Furchtbar. Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich finde dabei krass, dass die norweger tatsächlich einen evtl. zusammenhang mit ihrem einsatz in libyen vermuten.

also krass, wenn das stimmen würde.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die sind in Afghanistan doch auch sehr aktiv.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Auf CNN oder BBC-News (ich weiß nicht mehr genau) wurden auch militante Rechtsradikale als mögliche Verantwortliche genannt. planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das heute-journal hatte auch eher regionale Gruppierungen in Verdacht. Ich würde ja auch davon ausgehen, dass ein islamistischer Terrorist sich nicht hätte festnehmen lassen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich wär jedenfalls sehr froh, wenn sich diese ansar al-jihad al-alami geschichte als nullnummer rausstellen würde. „die-kopftuchträger-sind-die-bösen“-paranoia hamma hier echt schon genug, und die richtet auf dauer genauso große schäden an wie bombenanschläge.

al jazeera hat nen liveblog, sind zwar alles so dreiwortsätze, aber irgendwie handlicher als sich diese riesenartikel immer nochmal durchzulesen: http://blogs.aljazeera.net/liveblog/Oslo-Bombing
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alorenz schrieb am 22.07.11, 23:38 Uhr:

ich wär jedenfalls sehr froh, wenn sich diese ansar al-jihad al-alami geschichte als nullnummer rausstellen würde. „die-kopftuchträger-sind-die-bösen“-paranoia hamma hier echt schon genug, und die richtet auf dauer genauso große schäden an wie bombenanschläge.

so scheint es:



dexter... brain
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
80 Tote im Jugendcamp (
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das mit dem Jugendcamp ist echt krank!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
80? ... Oh Gott.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich finde ja nicht, dass man mit dem Namen eines mutmaßlichen Straftäters gleich zu Google/Facebook rennen muss, um Bilder zu verteilen.

Ansonsten... krass. -(
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
kannst du so zeug nicht besser bei bild.de oder spiegel online loswerden?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
das ist utøya, wers noch nicht gesehen hat:



also der hat sehr viel zeit gehabt .. 80 ist glaub ich noch nicht mal die endgültige opferzahl.

According to an eyewitness, it took police more than two hours to arrive at the scene. When they arrived, the survivors were begging the officers to throw away their weapons, as they were frightened that these men in uniforms might also open fire on them.[39] According to another source, it took the police 30 minutes after the alarm to reach the island.[40]
(von der wikipedia site)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
via twitter:

The media is no longer referring to the Oslo terrorist as a terrorist because they found out he's a white Christian. Now he's a 'madman'.

Genau das, was zu erwarten war.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
brain
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
hmm, verstehe ich nicht. teilst du diese meinung, rea, oder nicht?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
und welche wäre das, lautete die frage )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich teile die meinung des twitterers.
als sich herausstellte, dass die ereignisse (sehr wahrscheinlich) keinen islamistischen hintergrund haben, war klar, dass man bald von der tat eines einzelnen „verrückten“ reden würde.

ist der täter ein weisser nationalist - ist er psychisch gestört.
ist er moslem, ist die religion als ganzes schuld.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
verstehe danke
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
genau so seh ich das auch...ich mein jeder der sowas macht ist ein terrorist und hat einen psychischen schaden...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich verstehe, was ihr meint und kann das gut nachvollziehen. Für mich ist jedoch nicht jeder geistesgestörte Einzeltäter Terrorist.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Woher will der, der das getwittert hat, den Grund wissen, warum genau die Medien nun nicht mehr von einem Terroristen sprechen? Im Moment ist doch einfach nichts bekannt, das darauf hindeutet, dass hinter der tat eine größere Gruppe steht, die das ganze irgendwie strategisch geplant hat und sich wohlmöglich öffentlich dazu bekennt. Eher siehts so aus, als handle es sich um diese einzelne Person, evtl mit einem weiteren Täter. Daher, nehme ich an, spricht man jetzt nicht mehr von Terrorismus, oder?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
man kann ja nun noch nicht soviel dazu sagen, aber wer in der letzten zeit mal ein bisschen aufmerksamer beobachtet hat, wie die rechten kräfte in Europa immer mehr zulauf haben - was da an hetze betreiben wird, wie der tonfall immer radikaler wird - da geht wahrscheinlich die grössere gefahr davon aus, als von islamisten.

der typ hat das vielleicht alleine geplant und durchgeführt, aber das gedankengut, das dahinter steckt, das bekommt in ganz europa immer mehr zulauf.

man braucht sich nur mal per zufall auf gewisse Internetseiten (auch im deutschen Raum) nationalistischer prägung zu verirren - da kann man durchaus auf von «hasspredigern» reden...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 23.07.11, 18:19 Uhr
Was die Entwicklung rechter Vereinigungen betrifft, geb ich dir absolut recht, dass das beunruhigend ist. Auch, dass die Berichterstattungen der Medien in den letzten Jahren dazu beitragen, eine diffuse Angst vorm Islam zu schüren, kann man so stehen lassen.

Ich würde nur den Medien nicht unterstellen, dass sie nun nicht mehr von einem Terroristen sprechen, weil sich nun herausgestellt hat, dass es sich nicht um einen Islamisten handelt. Ich glaube, das ist eher eine Frage der Definition des Worts „Terrorist“ (einzelne Person richtet Blutbad an gegenüber organisierte Gruppe richtet Blutbad an).

Der Begriff „Terrorist“ mag derzeit in der Öffentlichkeit die Assoziation eines Islamisten hervorrufen, in den 80er oder 70er Jahren dachte man eher an die IRA oder die RAF - je nachdem, was so passiert ist.

planlos



edit:

Oder kürzer gesagt: würde sich herausstellen, dass hinter der Tat eine ganze rechte Gruppierung steckt, die vereint an der Sache gearbeitet hat und plant, erneut zuzuschlagen, würde man sicher wieder von Terrorismus reden.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
@rea Da bin ich tendenziell bei dir, aber selbst bei diesen Randbedingungen würde ich nicht von Terrorismus sprechen
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
@Kathi
mir gings auch weniger um den terminus „Terrorist“ sondern mehr um die Betonung des Hintergrundes - im aktuellen Fall wird als Erklärung wohl eher „psychisch krank“ herangezogen, und bei islamistisch motivierten Taten eben die Religion bzw. Ideologie.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#