HHer aufgepasst & irrelevantes & G8 & .......

News Gesellschaft
 
Und für die friedlicheren Sitzblockadeure:
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
unter anderem die sache mit der waffe in einem kleinen video-report:
http://www.spiegel.de/videoplayer/0,6298...32,00.html
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die Gewalt wurde von der Staatsmacht in die Demonstration gebracht. Als 'Autonome' verkleidete Polizisten schmissen Steine gegen bereitstehende Robocops, um Gewalt zu provozieren. Teilweise fielen Demoteilnehmer darauf rein und machten mit, andere Demoteilnehmer versuchten, sie davon abzuhalten.

das können sie nicht wirklich ernst meinen, oder? ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
dass ich das richtig verstehe:

polizisten verkleiden sich als autonome, um polizisten mit steinen zu bewerfen, um weitere autonome steine werfen zu lassen, damit jeder auch ja sieht, dass links sein gleich steineschmeißer bedeutet?

wo ist der sinn darin? demontiert sich die linke front nicht selbst, wenn sie mit solchen fadenscheinigen geschichten kommen? wo sind die beweise (von den im link erwähnten scheiß mal abgesehen)?

so etwas kann ich nicht ernst nehmen. das geht wirklich ein bisschen in die richtung „verrückte verschwörungstheorien, die die welt nicht braucht“. sollte man natürlich „richtige“ beweise dafür finden, bin ich natürlich der erste, der diese aussage zurücknimmt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 04.06.07, 10:51 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
...was an und für sich keine schlechte sache ist. das infiltrieren von umgeschulten hooligans (achtung, überspitzung!). das heißt aber noch lange nicht, dass polizisten laut kichernd steine schmeißen, um... ja, um wen denn eigentlich reinzureiten? ihre kollegen? die linken? politiker?

man sieht doch eindeutig, dass jeder sich von den gewaltbereiten distanziert. es ist sogar eine entschuldigung von attac ist eingegangen. was also sollte es bringen, wenn polizisten sich als gewaltbereite autonome verkleiden und steine schmeißen?

edit: und die italienische armee und berlusconi würde ich (noch) nicht als maßstab nehmen! auch wenn es den einen oder anderen rollenden poliiker gibt, der auf dem besten wege ist..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
karma schrieb am 04.06.07, 10:33 Uhr:

glaub was du willst, aber beim G8 in genua 2001 wurde das infiltrieren des schwarzen blocks durch den italienischen staatsschutz oder die armee eindeutig nachgewiesen

Das konnte man in der Dokumentation da sehen, den Italienern ist so was zuzutrauen. Doch den dummen Deutschen nicht ouw

Bald gibt es noch demos von G8 Gegenern gegen G8 Gegenern D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 04.06.07, 11:23 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ok, ist ein argument. aber genauso ein argument, als würde ich behaupten, dass genau deine aussage heraus kommen sollte und das der grund ist, warum man sich so einen quatsch ausdenkt. oder noch ein bisschen anders: die schuld der eskalation allein der polizei zu geben, um alle demonstranten als friedlich darzustellen, wirkt ein bisschen unseriös.

wie gesagt: sollte sich herausstellen, dass dem doch so war, ziehe ich alles zurück. aber mit argumenten wie „iohre klamotten waren viel zu neu“ eine neue weltverschwörung aufzeigen zu wollen, ist mir zu hanebüchern und nimmt den ganzen ernst der lage.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Tja, die Realität der Massenmedien... Auf diesem Spiegel-Video sieht man bspw., wie Polizisten in einen Demonstrantenblock stürmen. War das nun der Auslöser der Gewalt?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die G8-Gegner sprechen doch selbst alle von einem kleinen gewaltbereiten Block, und dass dieser der Auslöser war.

Die Rechtfertigungstheorie ist Schwachsinn. Die Ereignisse in Hamburg sind Rechtfertigung genug für einen so großen Aufmarsch an Sicherheitskräften. Alles Andere wäre unverantwortlich gewesen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Malcolm schrieb am 04.06.07, 10:26 Uhr:

dass ich das richtig verstehe:

polizisten verkleiden sich als autonome, um polizisten mit steinen zu bewerfen, um weitere autonome steine werfen zu lassen, damit jeder auch ja sieht, dass links sein gleich steineschmeißer bedeutet?

wo ist der sinn darin? demontiert sich die linke front nicht selbst, wenn sie mit solchen fadenscheinigen geschichten kommen? wo sind die beweise (von den im link erwähnten scheiß mal abgesehen)?

so etwas kann ich nicht ernst nehmen. das geht wirklich ein bisschen in die richtung „verrückte verschwörungstheorien, die die welt nicht braucht“. sollte man natürlich „richtige“ beweise dafür finden, bin ich natürlich der erste, der diese aussage zurücknimmt.


DAS nennt sich Agents Provocateurs und wird schon lange, nicht nur von der deutschen poilzei etc. benutzt um widerstände im keim zu ersticken.
ja, es ist zu pervers um wahr zu sein, aber das ist gängige taktik. das war z.B. in den 68ern vom staatsschutz initiiert - die studenten haben noch unter dutschke über die gewaltfrage diskutiert, der verfassungsschutz hat auf demos schon mollies verteilt - nachzulesen unter anderem in: „der baader meinhof komplex von stefan aust“

...nicht umsonst gibt es auf einigen sehr großen oder wichtigen demos speziell leute die genau auf solche sachen achten und versuchen zu unterbinden (von veranstalterseite)

nichts desto trotz - die vorwürfe zur kritik an der eskelationstaktik der polizei (zu teilen, die leitung soll sehr deeskalierend fungiert haben) berechtigt, die provo sache mit der gefakten verhaftung glaube ich nicht so ganz.

noch ein link zu den agents
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
@rotor: danke für den link. ich mag es zwar immernoch nicht so recht glauben, aber wenn mir jemand vor 5 jahren gesagt hätte, dass ich damit rechnen muss, dass der staat mir einen trojaner installieren könnte, hätte ich auch ungefähr so geschaut:
ouw

den sinn hinter einer solchen übung verstehe ich zwar immernoch nicht, aber ich bin wahrscheinlich auch nicht links/rechts genug..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 04.06.07, 11:44 Uhr:

Die G8-Gegner sprechen doch selbst alle von einem kleinen gewaltbereiten Block, und dass dieser der Auslöser war.

Die Rechtfertigungstheorie ist Schwachsinn. Die Ereignisse in Hamburg sind Rechtfertigung genug für einen so großen Aufmarsch an Sicherheitskräften. Alles Andere wäre unverantwortlich gewesen.

jein, in einem langen interview mit dem veranstalter – und damit meine ich nicht diese 30 sekunden meist zu sehenen schnipsel im fernsehen, sagte der veranstalter das am anfang alle seiten sehr ruhig waren und sich die polizei im hintergrund gehalten hat (was sehr wichtig bei einer deeskalationstaktik ist) – aber es ist leider so, dass sich auf einer demo fast immer gewaltbereite befinden und damit meine ich jetzt gerade die, die es von anfang wollen nicht die, die als schwarzer block auftreten wollen ja nicht generell krawall - sind aber die, die sich damit auskennen.
nun, er sagte das es mit ein paar farbeiern auf ein gebäude und nachher mit zwei steinewerfern anfing und das die polizei damit hätte rechnen müssen, da sie wissen das es immer solche chaoten gibt und vor allen auch demonstranten aus anderen ländern dabei sind, wo es teilweise viel krasser auf den demos abgeht. seine kritik an der stelle war, dass die polizei damit sofort die deeskalation nach hinten gesteckt hat und mit voller wucht zugeschlagen. dann ist es kein wunder das dann auch der schwarze block mit von der partie ist.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
das klingt plausibel. ist aber auch eine ganz andere geschichte. )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Malcolm schrieb am 04.06.07, 11:50 Uhr:

@rotor: danke für den link. ich mag es zwar immernoch nicht so recht glauben, aber wenn mir jemand vor 5 jahren gesagt hätte, dass ich damit rechnen muss, dass der staat mir einen trojaner installieren könnte, hätte ich auch ungefähr so geschaut:
ouw

den sinn hinter einer solchen übung verstehe ich zwar immernoch nicht, aber ich bin wahrscheinlich auch nicht links/rechts genug..

das ist ganz einfach – einige politiker haben es auch schon mal gesagt, ich weiß gerade leider keine quellen bin mir aber absolut sicher. es geht schlicht und einfach da drum einen protest, eine bewegung, einen widerstand zu beenden – und zwar mit den mitteln die den staatlichen gewalten zur verfügung stehen, welche sich wiederum in voller breite einsetzten lassen wenn gewalt oder schlimmer noch terrorismus vorliegt. also, sie wissen, vermuten oder befürchten das gewalt ausbricht und initiieren diese dann selber damit diese besser zu kontrollieren ist und eventuelle täter gleich einkassiert werden können.
ausserdem ist dann früher feierabend D

problem bei der ganzen sahe ist, dass es nicht nur gewaltbereite trifft und unter umständen leute zur gewalt gebracht werden die sich noch nicht für einen weg entschieden hatten, das ist den robotern, den mühlen, den paragraphenreitern aber egal - die gewalt, die macht muss erhalten bleiben. kleine opfer sind zu entschuldigen und es muss nicht gerecht sein, es muss nur nach ihrem recht entsprechen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 04.06.07, 12:27 Uhr
rotor schrieb am 04.06.07, 12:10 Uhr:


das ist ganz einfach – einige politiker haben es auch schon mal gesagt, ich weiß gerade leider keine quellen bin mir aber absolut sicher. es geht schlicht und einfach da drum einen protest, eine bewegung, einen widerstand zu beenden – und zwar mit den mitteln die den staatlichen gewalten zur verfügung stehen, welche sich wiederum in voller breite einsetzten lassen wenn gewalt oder schlimmer noch terrorismus vorliegt. also, sie wissen, vermuten oder befürchten das gewalt ausbricht und initiieren diese dann selber damit diese besser zu kontrollieren ist und eventuelle täter gleich einkassiert werden können.
ausserdem ist dann früher feierabend D

problem bei der ganzen sahe ist, dass es nicht nur gewaltbereite trifft und unter umständen leute zur gewalt gebracht werden die sich noch nicht für einen weg entschieden hatten, das ist den robotern, den mühlen, den paragraphenreitern aber egal - die gewalt, die macht muss erhalten bleiben. kleine opfer sind zu entschuldigen und es muss nicht gerecht sein, es muss nur nach ihrem recht entsprechen.

hmm... ok..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
karma schrieb am 04.06.07, 12:20 Uhr:

emil schrieb am 04.06.07, 11:44 Uhr:

Die Rechtfertigungstheorie ist Schwachsinn. Die Ereignisse in Hamburg sind Rechtfertigung genug für einen so großen Aufmarsch an Sicherheitskräften. Alles Andere wäre unverantwortlich gewesen.



der einsatz und das massive polizei- und armeeaufgebot für den G8 wurde sehr lange im vorfeld geplant und stande lange vor den ereignisse in hamburg fest - davon kann man ausgehen

zu recht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 04.06.07, 12:24 Uhr:

karma schrieb am 04.06.07, 12:20 Uhr:

emil schrieb am 04.06.07, 11:44 Uhr:

Die Rechtfertigungstheorie ist Schwachsinn. Die Ereignisse in Hamburg sind Rechtfertigung genug für einen so großen Aufmarsch an Sicherheitskräften. Alles Andere wäre unverantwortlich gewesen.



der einsatz und das massive polizei- und armeeaufgebot für den G8 wurde sehr lange im vorfeld geplant und stande lange vor den ereignisse in hamburg fest - davon kann man ausgehen

zu recht.

aber: wer überwacht die überwacher?
putin hatte recht toni
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
unabhängig, ob es hier nun der Fall gewesen istoder nicht,
noch ein wort zu der provokations-bude:

Gäbe eis keine Idioten, die darauf hereinfallen würden,
würde die Provoziererei keinen Sinn machen.
Der schwarze Peter liegt selbst dann immer noch bei den
gewaltbereiten Menschen seitens der Demonstranten.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Beschaedigung von Firmeneigentum ist keine Gewalt! -)

wie vollidiot kann man eigentlich sein?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 04.06.07, 12:30 Uhr:

unabhängig, ob es hier nun der Fall gewesen istoder nicht,
noch ein wort zu der provokations-bude:

Gäbe eis keine Idioten, die darauf hereinfallen würden,
würde die Provoziererei keinen Sinn machen.
Der schwarze Peter liegt selbst dann immer noch bei den
gewaltbereiten Menschen seitens der Demonstranten.

das sagst du so einfach ...

du hast nur angst, dass der kapitalismus abgeschafft wird und du dann nur noch ne mark fuffzich für werbung bekommst D

recht kann nicht mir unrecht erlangt werden, politik sollte nicht über leichen gehen, wenn die polizei so etwas einsetzt ist ihre argumentation hinfällig – wieso nicht gleich alle für die zeit des gipfels in ein lager? das währe dann wenigstens ehrlich...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
naja, aber so ganz unrecht hat emil ja nicht..

wir sind (noch) nicht soweit, als dass unschuldige demonstranten mit panzern überrollt werden. stattdessen leitet man sie friedlich in verlassene bezirke um. ich finde, dass hier zu sehr schwarz/weiß gedacht wird. ständig die gesamte schuld auf die polizei zu schieben, finde ich albern. gerade wenn man bedenkt, dass sie ja selber momentan uneinig sind, was die ganze planung angeht..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
rotor schrieb am 04.06.07, 12:30 Uhr:

aber: wer überwacht die überwacher?
putin hatte recht toni

klar. das ist ein wenig krank. aber:

also, sie wissen, vermuten oder befürchten das gewalt ausbricht und initiieren diese dann selber damit diese besser zu kontrollieren ist und eventuelle täter gleich einkassiert werden können.


ich gebe zu, dass ich diese logik zumindestens
nachvollziehen kann. d.h nicht, dass ich das gut finde.

ich frage mich, wie das 89 gut gehen konnte. provokateure waren reichlich
unter den demonstranten und auch staatsmacht war im überfluss anwesend.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
kero schrieb am 04.06.07, 12:33 Uhr:

Beschaedigung von Firmeneigentum ist keine Gewalt! -)

wie vollidiot kann man eigentlich sein?

der satz lässt keine zweifel an dem friedliebenden charakter des absenders.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 04.06.07, 12:45 Uhr:

kero schrieb am 04.06.07, 12:33 Uhr:

Beschaedigung von Firmeneigentum ist keine Gewalt! -)

wie vollidiot kann man eigentlich sein?

der satz lässt keine zweifel an dem friedliebenden charakter des absenders.

wer oder was wurde da eigentlich zitiert?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
rotor schrieb am 04.06.07, 12:38 Uhr:



das sagst du so einfach ...

du hast nur angst, dass der kapitalismus abgeschafft wird und du dann nur noch ne mark fuffzich für werbung bekommst D

hammer

rotor schrieb am 04.06.07, 12:38 Uhr:


recht kann nicht mir unrecht erlangt werden, politik sollte nicht über leichen gehen, wenn die polizei so etwas einsetzt ist ihre argumentation hinfällig – wieso nicht gleich alle für die zeit des gipfels in ein lager? das währe dann wenigstens ehrlich...

das stimmt natürlich. ich wollte damit auch nicht sagen, dass ich das gut finde.

egal auf welcher seite: gewaltanwender = arschloch
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#