Erledigt: von und zu Guttenberg

News Politik
 
danke ^^
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
sehr gerne. danke
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
tagesschau Umfrage, ob Guttenberg in die Politik zurück kehren soll. Wenn es so bleibt wie jetzt ist ja alles gut.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
http://www.bild.de/politik/inland/karl-t....bild.html

Der geläuterte Held in Bild. Der Aufbau läuft doch schon wieder...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Fuck that Shit!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Jan2.0 schrieb am 24.11.11, 08:20 Uhr:

http://www.bild.de/politik/inland/karl-t....bild.html

Der geläuterte Held in Bild. Der Aufbau läuft doch schon wieder...

kotz
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Neue Frisur, neues Image, ein nettes Buch indem er über sich und die Bösen herzieht. Wer will Ihn da nicht wieder zurück?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich hörthört
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wenn das mit der Imagepolitur so weiter geht wirst du aber leider eine der wenigen sein. Ich bin mal gespannt ob der Axelspringer Verlag die Macht hat den wieder hoffähig zu machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Och, wenn der sich jetzt schon wieder hertraut, wird sicher trotzdem die eine oder andere Tomate fliegen. trippel
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Jan2.0 schrieb am 24.11.11, 08:20 Uhr:

http://www.bild.de/politik/inland/karl-t....bild.html

Der geläuterte Held in Bild. Der Aufbau läuft doch schon wieder...

scream

oh mein gott, der arme. so überfordert davon seinen familienbesitz zu verwalten, dass es ihn ganz wuschig macht und er nicht ordentlich arbeiten kann. buhu. soll er doch ritalin nehmen, der vollpfosten.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
leave Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr alone!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich will nicht mehr viel zu diesem Typen sagen, weil mich dieser Mensch und für was er steht (und auch das nicht konsequent) dermassen ank#%&*.

Und ich habe nicht alle Details verfolgt (s.o.). Was ich an der Einstellung der Ermittlungen nicht verstehe ist die Tatsache, dass es ja einen Deal gab: 20.000 Euro und damit ist die Sache gegessen. Jemand hier juristisch besser bewandert und kann mal erklären was da los war? Soweit ich weiss sind Details des Verfahrens noch nicht veröffentlicht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Gute Frage
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bullitt schrieb am 24.11.11, 10:26 Uhr:

Ich will nicht mehr viel zu diesem Typen sagen, weil mich dieser Mensch und für was er steht (und auch das nicht konsequent) dermassen ank#%&*.

Und ich habe nicht alle Details verfolgt (s.o.). Was ich an der Einstellung der Ermittlungen nicht verstehe ist die Tatsache, dass es ja einen Deal gab: 20.000 Euro und damit ist die Sache gegessen. Jemand hier juristisch besser bewandert und kann mal erklären was da los war? Soweit ich weiss sind Details des Verfahrens noch nicht veröffentlicht.

Ich hab es in letzter Zeit auch nicht so verfolgt, aber ich glaube, dass Problem ist, dass keiner der Geschaedigten Anzeige erstattet hat.

edit: also ich meine keiner der geschaedigten Autoren, von denen er abgeschrieben hat.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Soweit mir bekannt, war unter den 200 Anzeigen eine von einer betroffenen Autorin. Unbekannt ist eben noch, ob 23 der angeblichen Plagiate von ihr relevant für das Verfahren waren. So verstehe ich es zumindest.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bullitt schrieb am 24.11.11, 11:05 Uhr:

Soweit mir bekannt, war unter den 200 Anzeigen eine von einer betroffenen Autorin. Unbekannt ist eben noch, ob 23 der angeblichen Plagiate von ihr relevant für das Verfahren waren. So verstehe ich es zumindest.

Ach so, na das hatte ich nicht mitgeschnitten. Ist schon komisch. 20 000 sind auch nicht viel fuer ihn, glaube ich.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das zahlen wir schon für Ihn.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dumme Polemik.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
osbow schrieb am 24.11.11, 10:08 Uhr:

Wenn das mit der Imagepolitur so weiter geht wirst du aber leider eine der wenigen sein. Ich bin mal gespannt ob der Axelspringer Verlag die Macht hat den wieder hoffähig zu machen.

ich sage ja... und schneller als man denkt. Geht direkt weiter:

http://www.bild.de/politik/inland/karl-t....bild.html
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ekelhaft vorhersehbar. So ein schäbiges Drecksblatt!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
dann doch lieber der zwischenruf auf spon.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Denn unter Ausstoßen von Zurechtweisungen an einen Staatsrechtler, der ihn einen Betrüger nennt, entwickelt Guttenberg eine interessante neue Rechtsfigur. Man könnte sie den „Bewusstlosigkeitsnachweis durch Unwahrscheinlichkeit der Tat“ nennen. Im Kern lautet das Argument: Wer eine Tat idiotisch begeht, kann, sofern es sich nicht um einen Idioten handelt, sie gar nicht begangen haben.

Guttenberg hat also gar nicht plagiiert - denn so dumm hätte er sich doch nicht angestellt, wenn er plagiiert hätte! Wer die erste Seite seiner eigenen Dissertation aus der Zeitung abschreibt - und danach dann noch 10.400 weitere Zeilen aus 135 Quellen -, kann es, anders als die Juristen der Universität Bayreuth feststellen, gar nicht absichtlich getan haben, denn wenn er hätte täuschen wollen, dann, so Guttenberg, „hätte er anders getäuscht“.

Der Tatbestand des Fürdummverkaufens
Das Strafrecht muss jetzt neu geordnet werden, Abertausende von Fällen sind zugunsten der Täter wieder aufzurollen, der Begriff des Vorsatzes ist enger zu fassen. Kann dem Hütchenspieler denn Vorsatz unterstellt werden, wo doch jedes Kind sieht, dass es ein Schwindel ist? Auch im Zivilrecht sind revolutionäre Wirkungen zu erwarten. Denn wer Verträge abschließt, die er nicht versteht oder die zu seinem Nachteil sind - über Schrottimmobilien, Lehman-Papiere, griechische Anleihen -, kann sie gar nicht bewusst abgeschlossen haben, denn das täte man ja niemals absichtlich.

edit: siehe post abalone hörthört

Spoiler (anzeigen):

der soll weggehen.heul
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Abalone schrieb am 24.11.11, 22:52 Uhr:

Auch nett :)

^^
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#