Ich filme also bin ich

Ausstellung Sonstiges
 
Schön geworden! Wie sind deine Erfahrungen mit der Mavic?

Zur Schnittfrage: Ich arbeite immer sehr gut mit Premiere, alleine die Anbindung zur restlichen CC ist schon ein Kaufargument. Ansonsten mit etwas Einarbeitung ist der Avid MC auch ein unglaublich gutes Programm, das gibt es auch als kostenlose Einstiegsvariante.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
wie machst du das mit den ND filtern? belichtungszeit soll ungefähr das doppelte der fps sein.
also wahrscheinlich 1/50. wo entscheidest du dich für einen filter? 0.3, 0.6, 0.9. drohne auf dem boden, oder nach einem testflug?

Testvideo ist gut. tricky sind gleichzeitige, harmonische bewegungen von drohne und gimbal.

schnitttechnisch bin ich auch bei Premiere. ansonsten gäbe es noch davinci resolve. da hast du alles
dabei. schnitt, sound und colorgrading. alles für umme. ich schneide meistens mit premiere und grade in davinci.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ui, danke für die Meinungen. -D

Steven schrieb am 22.08.17, 17:32 Uhr:

Hast du denn schon ein Adobe Abo?

Stell dir doch die Frage ob du grundsätzlich mit einem Abo etwas anfangen kannst oder mit einem Einmalpreis mit Final Cut besser fährst.

Ansonsten: Beides kannst du kostenlos testen.

Nein, habe kein Abo, denke aber darüber nach, will aber auch die Fixkosten niedrig halten.
Final Cut kostet ist aber leider auch nicht billig.

Werde beide jetzt erstmal testen.



Ja.kopp schrieb am 26.08.17, 14:19 Uhr:

Schön geworden! Wie sind deine Erfahrungen mit der Mavic?

Zur Schnittfrage: Ich arbeite immer sehr gut mit Premiere, alleine die Anbindung zur restlichen CC ist schon ein Kaufargument. Ansonsten mit etwas Einarbeitung ist der Avid MC auch ein unglaublich gutes Programm, das gibt es auch als kostenlose Einstiegsvariante.

Danke dir. Flugtechnisch ist sie super-einfach zu bedienen. Batterien sind rasch leer, aber das hatte ich anders nicht erwartet. Habe drei von den Akkus, werde mir wohl noch mal ein oder zwei von den Dingern besorgen. Die sind aber leider nicht günstig.

Filmtechnisch noch etwas Tüftelei von meiner Seite aus notwendig um die für mich besten Einstellungen zu finden. Aber da muss ich wohl durch, ausprobieren und Erfahrung sammeln. Generell ist es für mich noch ungewohnt so ein Ding zu fliegen und dann zu filmen (und dem Fluggerät einfach zu vertrauen).



jonas braukmann schrieb am 26.08.17, 23:21 Uhr:

wie machst du das mit den ND filtern? belichtungszeit soll ungefähr das doppelte der fps sein.
also wahrscheinlich 1/50. wo entscheidest du dich für einen filter? 0.3, 0.6, 0.9. drohne auf dem boden, oder nach einem testflug?

Testvideo ist gut. tricky sind gleichzeitige, harmonische bewegungen von drohne und gimbal.

schnitttechnisch bin ich auch bei Premiere. ansonsten gäbe es noch davinci resolve. da hast du alles
dabei. schnitt, sound und colorgrading. alles für umme. ich schneide meistens mit premiere und grade in davinci.

Das mit den ND-Filtern mach ich nach Gefühl. Besonders tricky, finde ich, sind Sonnenuntergänge. Im Video musste ich die Schatten in der Nachbearbeitung aufhellen. Ich habe 8, 16 und 32er ND und Pol-Filter. Polfilter sind aber bei relativ viel Bewegung nicht brauchbar, z.B. Point-of-Interest, also dem Kreisen um ein Objekt. Ich werde mir noch einen ND4 Filter besorgen da der 8er oft, v.a. im Dämmerlicht, zu dunkel ist.

Für harmonische Bewegung benutze ich fast immer Waypoints. Wenn du dir den Flug über die Wiese anguckst; das war einer meiner ersten Flüge, Freihand, und das sieht man.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Link zum Video

So, habe jetzt einfach mal Premiere CC getestet. ^^
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Jetzt beneide ich dich ein bisschen weniger um deinen Job honks
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Testflug gestern: Drone fliegt noch. Hatte schon Bedenken wegen des Absturzes letztens. cheer

Merke: Fliege deine Mavic nie bei klirrender Kälte und hoher Luftfeuchtigkeit (Nebel).



Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Link zum Video

Bei klirrender (trockender) Kälte funktioniert die Mavic ouw erstaunlich gut.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#