Iiiiiihhnsekten, Spinnen et al.

Ausstellung Fotografie
 
Abalone schrieb am 12.06.18, 22:48 Uhr:

die Stummelbeinchen an den übrigen Segmenten

achso! lol .. die hab ich gar nicht gesehen.

danke!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Okay, Schmetterlingsraupe, Familie Hepialidae (Wurzelbohrer). Genauer ging's nicht -)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
oh, danke =)

„wurzelbohrer“ klingt zwar jetzt nicht so schön, aber bei einer raupe pro fünf quadratmeter werdens meine erbsen wohl überleben )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Im Spreewald entdeckt. Ca. 3 bis 4 cm lang und rasend schnell. Was ist es?

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das ist Gryllus campestris, die Feldgrille D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 23.06.18, 04:20 Uhr
Danke. War mir völlig unbekannt. Machte dazu noch einen gefährlichen Eindruck. Die beißt oder sticht aber nicht, oder?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Nein eek Stechen kann sie nicht, weil sie keinen Stechapparat hat. Und beißen würde sie dich höchstens, wenn du sie in die Hand nimmst und quetschst :-p

edit: Sie gehört zu den Heuschrecken, vllt kannst du dir ihre Gefährlichkeit so besser vorstellen )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren


sind kürbisblüten irgendwie schlecht (oder halluzinogen) für bienen? die wirkten beide extrem dösköppig .. ob die untere überhaupt wieder rausgekommen ist, hab ich vergessen zu gucken pee

(vielleicht waren sie aber auch nur vollgefressen?)




und der wollte sich partout nicht von meiner hand pusten lassen, da hab ich ihn halt fotografiert ^^

(lief auf den himbeeren rum – da gabs mehrere solche in verschiedenen farben und mustern –, aber ich glaub der war nur zu besuch dort. oder?)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 24.06.18, 02:10 Uhr
alorenz schrieb am 23.06.18, 22:12 Uhr:

sind kürbisblüten irgendwie schlecht (oder halluzinogen) für bienen?

lol Nein, keine Sorge, sie stehen nur unheimlich auf Kürbisse ) Die sind so wunderbar gelb und verströmen einen unglaublich betörenden Nektargeruch - omnomnom, lecker! Schön, dass du Besucher an den Blüten hast, dann wird's bestimmt was mit der Bestäubung )

Die Wanze, hm, die könnte zu den Weichwanzen (Miridae) gehören. Da müsste ich aber erst noch etwas recherchieren )
edit: Dürfte in die Gattung Lygocoris gehören, L. pabulinus oder L. rugicollis oder so. Die gehen auf jeden Fall alle auch an Früchte.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
„gehen an früchte“ = sie knabbern dran? (oder tun sie irgendwas ekliges damit? (will ich das wissen? (nachdem ich geschätzte 2 kilo himbeeren gefuttert hab in den letzten tagen? starr )))

ja bestäubung sollte hier nicht das problem sein .. 2 parzellen weiter hat ein hobbyimker seine bienen aufgestellt, die kommen reichlich zu besuch =)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alorenz schrieb am 24.06.18, 11:43 Uhr:

„gehen an früchte“ = sie knabbern dran?

Sie saugen dran ) Aber das sieht man auch, die Himbeeren sehen dann nicht mehr so gut aus. Meist gehen sie aber erstmal an die Pflanze selbst, wenn deine Beeren noch gut aussahen, waren sie an denen auch noch nicht dran, sind höchstens mal drübergelaufen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
das beruhigt mich .. saugen dürfen sie. solang sie keine eier reinlegen oder ähnliche schweinereien .. danke
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 29.06.18, 11:40 Uhr
ist das eine normale biene?





.. die kroch da so ganz allein am weg rum, wirkte leider auch so, als ob sie fliegen will und nicht kann (

kommt mir jedenfalls größer und weniger gestreift vor als die, die ich hier sonst so seh (aber die kann ich mir auch nicht so genau angucken, sind ja immer so beschäftigt) – bzw siehe kürbisfoto – die sehen anders aus, hinten spitz und eben viel bunter .. ich glaub die sind auch kleiner


e: ach – es ist wahrscheinlich eine drohne, oder?

Kurze Zeit nach der Sommersonnenwende findet die Drohnenschlacht statt. Den Drohnen wird der soziale Futteraustausch verweigert und sie werden bereits am Flugloch abgedrängt [..] Durch Nahrungsmangel werden sie zunächst flugunfähig und verhungern schließlich. Häufig kann man in dieser Phase herumkrabbelnde, sterbende Drohnen beobachten.

sonnwende war ja grad ..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja, eine Drohne, erkennt man gut an den großen Augen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
wieso haben die eigentlich größere augen als die normalen bienen? die tun doch eigentlich nix außer sich durchfüttern lassen und dann einmal königin beglücken?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja, aber auf das Beglücken ist alles am Drohn ausgerichtet, so auch die großen Augen, die es ihm ermöglichen, die Königin unter den ganzen anderen Drohnen in der Luft zu entdecken. Denn die Begattung erfolgt im Flug. Und an so einem Sammelplatz können sich tausende Konkurrenten in der Luft befinden D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Gestern Abend saß dieser hübscher Falter an der Küchenwand:



Meine Recherche vorhin ergab Ypsolopha sequella - Trivialname „Osterhasenfalter“ eek Ich betrachtete die Fotos genauer und als ich die Draufsicht um 90° drehte, war mir klar, warum er so genannt wird:



love
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das ist ja niedlich love

„They prefer a mild breeze, about seven miles per hour.“

hörthört „Check, ready for take-off.“
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
die haben sich gestern auf meinem rhabarber verlustiert:



fiel mir auf wegen der gegensätzlichen färbung .. vermute, das sind auch so weichwanzen?




und im tafelgarten hab ich einen toten großkäfer aus der regentonne gefischt heul

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alorenz schrieb am 04.07.18, 14:19 Uhr:

vermute, das sind auch so weichwanzen?

Wanzen ja, aber nicht weich ;) - das ist ein Pärchen von Coreus marginatus, die gehören zu den Randwanzen (Coreidae).

Hast du den Käfer auch von oben fotografiert?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Abalone schrieb am 05.07.18, 11:01 Uhr:

Hast du den Käfer auch von oben fotografiert?

ja (da war er aber schon dreckig):



ist nicht besonders dolle, leider -( .. bei sonne seh ich immer nix auf dem display
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Es reicht aber dafür zu sehen, dass da kein Landbewohner elendig ertrunken ist, sondern ein Schwimmkäfer (Dytiscidae) wahrscheinlich an Altersschwäche gestorben ist )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
oh, ok – danke! das ist ja ne gute nachricht .. quasi -)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren


Dringend. Was ist das für eine Spinne. Man erzählt mir was von schwarzer Witwe bzw. Falscher Witwe. Falls das stimmt was mach ich mit der? Abalone?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hatte auch mal wieder zwei Begegnungen mit Tierchen, die ich gar nicht einschätzen kann.

Tierchen #1


Tierchen #2


Wer weiß was?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 14.07.18, 23:02 Uhr
#1: Schlupfwespe (Ichneumonidae), am Bild nicht bestimmbar.

#2: Buckelzirpe (Membracidae) - Dornzikade (Centrotus cornutus).

edit: Bitte immer Fundort mit angeben, du könntest ja auch gerade in Timbuktu sein, was dann wieder andere Arten ins Spiel bringen könnte )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Und ich und ich? 😱
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#