Wichtig: (Job) Rechnungsstellung

Arbeitsgruppe Quellen
 
karma schrieb am 18.01.07, 13:57 Uhr:

emil schrieb am 18.01.07, 13:55 Uhr:

solange keine datumsangaben über die erbrachten leistungen auftauchen geht das mit dem rechnungsdatum. ^^

wenn du jedoch eine rechnung ohne angabe des leistungszeitraums schreibst, dann ist deine rechnung unvollständig

jaja, hast ja recht und ich bin doof. gab aber bisher nie probleme. zzz
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
emil schrieb am 18.01.07, 14:00 Uhr:

karma schrieb am 18.01.07, 13:57 Uhr:

emil schrieb am 18.01.07, 13:55 Uhr:

solange keine datumsangaben über die erbrachten leistungen auftauchen geht das mit dem rechnungsdatum. ^^

wenn du jedoch eine rechnung ohne angabe des leistungszeitraums schreibst, dann ist deine rechnung unvollständig

jaja, hast ja recht und ich bin doof. gab aber bisher nie probleme. zzz

da hat er aber recht, der karma. probleme gibts dann evtl. bei einer prüfung. das läuft dann unter steuerhinterziehung.
also schreib einfach meinen satz mit drauf und gut ist )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
karma schrieb am 18.01.07, 14:03 Uhr:

emil schrieb am 18.01.07, 14:00 Uhr:

[gab aber bisher nie probleme. zzz


du hattest ja auch noch nie eine betriebsprüfung

^^ du bist ein ganz großer. ist schon klar.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
für solche probleme gibt es ganz einfach folgenden satz:

„zeitraum der leistung ist der monat der rechnungsstellung“ toni

den ich im ürbigen immer benutze, nur in der nicht hammer
weiß der deubel warum eek
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
hammer joe five ich sag ja, die postings nein
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich glaube wir wissen jetzt alle wie es geht. ich hatte nicht ganz recht mit meinem „nur datum zählt“ aber man kann es eben dementsprechend anpassen. entweder das datum der leistungserbringung oder das datum der rechnung. oder man schreibt eben diese klausel rein. schluss jetzt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ganz ruhig.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
D

ICH BIN RUHIG

D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
love

NA DANN IST JA GUT!

love

im übrigen habe ich einfach in der agentur angerufen, mich der diskussion hier entzogen und das da geklärt eek
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
so klärt sich das auch immer am schnellsten. )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
darf ich mal was ganz anderes zwischenfragen?
wie schauts aus mit rechnungen ins eu-ausland bei denen ne umsatzsteuer ID vorliegt.
da stell ich die rechnung ja ohne mehrwertsteuer. was muss denn da auf die rechnung?
also meine umsatzsteuer id is klar und das normale rechnungsblafasel.
aber was kommt konkret noch drauf weils ohne mwst. ist. oder ist das selbstredend?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich weiß es nicht 100%ig, aber die USt-IdNr. ist ja dafür da, dass man als ausländischer Auftraggeber erkennen kann, dass man steuerfrei davonkommt ouw
deswegen würde ich sagen, das ist selbstredend.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
okay
dann mach ich das jetzt einfach so.
ab jetzt bin ich ein international operierendes unternehmen. ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
sonst ruf doch morgen zur sicherheit mal beim finanzamt an toni
bei diesen gesetzen weiß man ja nie...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wie ist es eigentlich mit der fortlaufenden Rechnungsnummer? Muss die bei 1 anfangen und darf nur in Einzelschritten erhoeht werden oder ist es mir frei ueberlassen?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hauptsache höher als die davor
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Alles klar )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
z.B.: 2008/001, 2008/002 ...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
septi schrieb am 20.11.08, 09:38 Uhr:

Wie ist es eigentlich mit der fortlaufenden Rechnungsnummer? Muss die bei 1 anfangen und darf nur in Einzelschritten erhoeht werden oder ist es mir frei ueberlassen?

einzelschritte sind sehr wichtig (das meinen sie im übrigen mit fortlaufend). die einzelschritte sind sinn der regelung, da sich das FA bei einer steuerprüfung daurch kontrolle erhofft, indem sie sehen das keine rechnung „verloren“ gegangen ist.

die nummer kann aber aufgebaut sein wie sie will, hauptsache sie wird in einzelschritte hochgezählt. du solltest „dein“ system dem FA im bedarfsfall erklären können )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich mach mal hier weiter:

Für ein freiberufliches Gewerbe, das beim Amt angemeldet ist, stellt sich mir folgende Frage:
Habt ihr evtl. schöne Vorlagen für eine Rechnung für Kleinunternehmer, also ohne Mwst.?
Ich bin für jeden Tipp dankbar
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
es gibt eigentlich nur folgendes zu beachten:
- name, anschrift, steuernummer
- aufsteigende rechnungsnummer, zb 0001 oder 2010_0001 (oder was dir sonst einfällt)
- rechnungsempfänger
- leistungszeitraum (wann hast du die leistung erbracht, zb 01.03.2010-21.06.2010)
- datum
- summe (ohne mwst)

- „Ich erkläre hiermit, dass ich nach § 19 UstG (Besteuerung der Kleinunternehmer) nicht umsatzsteuerpflichtig bin.“ o.ä.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Meine Rechnungsnummern bestehen aus einem Kürzel des Kunden und einer Nummer die sich aus Auftragsnummer, Monat und Jahr ergibt. Also z.B. KGB 020710 Das wäre dann die zweite Rechnung für diesen Kunden im Monat 07 von 2010. Dieses System lässt für die jeweiligen Empfänger keine anderweitigen Rückschlüsse zu.

Das nur mal so am Rande.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich danke Euch, Julie und Emil! Das sind sehr gute Tipps.

Wie ist das denn mit der Einnahmen-/Ausgabenrechnung?
Die muss ich als Kleinunternehmer formlos dennoch erstellen.
Muss ich alle Belege aufheben oder gibt es eine Pauschale?



Sorry, ich bin Anfänger auf diesem Gebiet. verlegen
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich mache es so:
aufheben, aber nicht einschicken.
für das ding gibt es ein extra formular beim finanzamt (EÜR), in diesem werden die posten gebündelt erfasst (zb „fachliteratur“ – achtung, es zählen die nettoausgaben!), ich sende nur diese gebündelten infos ein, den rest lass ich zu hause, falls es doch mal einer sehen will.

(ich kenne auch leue, die alles einschicken, aber bei mir hat sich nie jemand beschwert.)


du musst natürlich nicht nur die EÜR erstellen, sondern eine ganze steuererklärung, d.h. die standardformulare + auch das „einkünfte aus selbständiger arbeit/gewerbebetrieb“.

immer wieder hilfreich: http://www.e-lancer-nrw.de/ratgeber/index.php
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich nutze eine fortlaufende Rechnungsnummer. Z.B. 01/2010 oder 02/2010.
Ich mache es aber so, dass ich zwischen zwei Rechnungen immer die
laufende Nummer um einen Zufallswert von 1-6 erhöhe. Dafür habe ich mir
ein Programm geschrieben, was das kann.

Eingabe: Nummer letzter Rechnung.
Ausgabe: Irgendeine Nummer 1-6 größer.
In der nächsten Version soll es mir dann auch die Jahreszahl automatisieren.

Z.B.

Eingabe: 134
Ausgabe: 139/2010
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
warum gibst du dann nicht gleich 139 ein? wozu dafür denn bitte ein programm? ouw

bei mir ist die rechnungsnummer das datum rückwärts plus eine fortlaufende nummer.

also z.B.: 20100825/01
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#