Pitchen für Anfänger

Arbeitsgruppe Bürokratie
 
Hallo liebes Forum,

Ich schätze, dass Ihr das primär von der empfangenden Seite kennt. Aber ich muss einen Pitch organisieren und hab da jetzt nicht so ewig viel Erfahrung. Daher stellen sich mir natürlich ein paar Fragen.

Gibt es rechtliche Dinge, die man beachten muss? Was ist mit den im Pitch präsentierten Idee? Worauf muss ich bei der Ausschreibung im Besonderen achten? Findet man so ewtas irgendwo, wo man sich das mal anlesen könnte?

Merci viel.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
ganz interessant. Sie planen einen Pitch?

aber nicht ganz zielführend.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Eine Wettbewerbsauschreibung, d.h. mehrere Agenturen präsentieren, die überzeugendste gewinnt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Also, hm, als alter Werbemann kenne ich natürlich nur die Agentursichtweise. Und aus der beurteilt, schätze ich es, wenn der Pitch folgende Bedingungen erfüllt:

a) er ist nicht nur dazu da, die betreuende Agentur im Preis zu drücken oder sonstwie unter Druck zu setzen
b) maximal vier Läden eingeladen werden
c) je nach Etat ein nachhaltiges Agentur/Kunde - Verhältnis in Aussicht gestellt wird, sprich: ich will nicht in einem halben Jahr schon wieder auf der Abschussrampe sein
d) auch hier, je nach Etat, vor dem Vorstand präsentiert werden kann (für einige Agenturen ohnehin Bedingung)
e) nix ist kostenlos. Pitch-Honorar annoncieren.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bis jetzt wären alle kriterien erfüllt. inwiefern unterschreibt ihr den zum pitch schon verträge wie etwa geheimhaltung, nutzung der vorschläge, etc.?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
vielleicht wäre es auch „cool“, vorab schon genau festzulegen, welches stadium eines konzeptes man beim pitch genau sehen will.

also will man
- eine budgetierung und ein konzept
- das + einen logo-entwurf
- das + einen logo-entwurf + anwendungen xyz

ich glaube, das ist nicht immer klar und manche tendieren dann dazu, „alles“ zu machen, was dann ein arsch voll arbeit ist, den man nicht vergütet bekommt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Zum Thema „Pitch“ ist mir gerade diese Broschüre über den Weg gelaufen:

Die Broschüre „Pitch“

Es gibt frustrierte Marketingverantwortliche, die behaupten, es sei leichter, den Partner fürs Leben zu finden als eine Agentur, mit der man längerfristig erfolgreich arbeiten können. Als konkreter Leitfaden für eine erfolgreiche Agentursuche und die Durchführung eines »Pitches« richtet sich diese Broschüre an Entscheider aus dem Bereich Unternehmenskommunikation und Marketing, die erkannt haben, dass ein fairer Interessenausgleich die Zusammenarbeit langfristig befruchtet und beflügelt. Sie soll helfen, eine gute Agenturwahl zu treffen und Fallstricke zu umgehen, die in letzter Konsequenz nur unnötige Kosten verursachen und Ihre Unternehmensentwicklung blockieren.

Mit Berechnungsbeispielen für Pitch-Honorare, Mustervertrag und hilfreiche Checklisten für die Agenturwahl. Kosten für die Broschüre 20 Euro + Versand.
http://www.sdst.info/pitchen.html
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
oha, sehr gut. lieben dank, julchen!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Vielleicht hilft dir das ja auch weiter? Pitch-Etiquette auf Facebook.

Und in der aktuellen W&V gibt's anscheinend auch nen Artikel zum Thema.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Bei mir steht sowas in der Art auch an. Kein Gesamtetat, sondern für ein Einzelprojekt. Budget versuche ich gerade zu bekommen / zu eruieren.

Stüssy, was hattest Du für Erfahrungen? Ihr wechselt gerade die Agentur, richtig?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
was interessiert dich denn genau? es ist auf jeden fall schon immer mal von vorteil, wenn derjenige, der das briefing schreibt, sich auch ein wenig mit der materie auskenn – tsowohl die agentursicht als auch die unternehmenssicht versteht. ansonsten eben bei den agenturen anfragen, ob sie an einem pitch interessiert sind. ggf. zu gesprächen oder kick-off-terminen treffen, zielvorstellungen und zeitplan abstimmen. hinsetzen, warten, auf irgendwas mit dem finger zeigen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Tjoa. Ich kenne mich mit der Materie aus, wir haben hier Produktmanager, die das auch von sich sagen können. Ich kenne mich auch soweit natürlich mit Agentursicht aus, bis auf Pitchen eben. Hattest Du damals mehrere Agenturen eingeladen, hattest Du ein Honorar ausgeschrieben, magst Du das sagen (ggf. prozentual)? Hattest Du das richtige Bauchgefühl bei der Auswahl der Agentur? Eben solche Sachen, Erfahrungen mit Pitchen eben.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
stussy schrieb am 26.08.10, 20:11 Uhr:

Was ist mit den im Pitch präsentierten Ideen?

Neben dem Honorar der heikelste Punkt, nach meiner Ansicht. Das Pitch-Honorar entschädigt für den Arbeitsaufwand, das Ergebnis oder die Idee ist damit aber nicht bezahlt. In vielen Pitches ist mir dieser Punkt nicht deutlich genug geklärt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dieser Text ist nur für Mitglieder sichtbar.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
aus kundensicht kann ich nur sagen: lies das briefing! und wenn es nicht gut ist, hake nach.
nichts ist schlimmer als das thema zu verfehlen oder erwartungen nicht zu erfüllen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
an wen richtet sich die aussage? pogel wäre ja kunde. er schreibt also eher das briefing für die agenturen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#