Suche: Staubsauger / Dyson

Suche Offline
 
Nach „Zeig mir deinen Bohrhammer!“ jetzt:
„Zeig mir deinen Sauger!“

Überlegen, uns einen Dyson zu kaufen, mit dem wir unter anderem unseren Meerschweinkäfig saugen wollen würden.

Hat hier jemand einen Dyson und kann ein bestimmtes Modell ans Herz legen? Lohnt die Investition, hat er ordentlich Power?

Merci.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
ich habe selbst keine dyson (weil ich persönlich die absolut scheußlich finde), habe aber gehört, dass dieses beutellos zeug eine schweinerei ohne ende sein soll. absolute scheiße mit dem staub beim ausleeren.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ja, das stimmt. das ausleeren ist immer sehr … neblig. aber ansonsten: dyson! :rock
ich habe das modell „DC 22“
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
wieso muss man ein meerschweinkäfig aussaugen? also früher hat man... gumbo
irgendwie find ich das oll. beutellos heißt ja, dass da ein filter für immer drin ist, den man ggf. mal entflusen kann/muss. und DA irgendwelche meerschweinpisse-gerüche wieder raus zu kriegen dürfte jetzt nicht soooo einfach sein. da wär mir ein 400€-sauger etwas zu schade. planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
hatte mal einen beutellosen dirt devil. keinsaugkraftverlustige meinen arsch!

um das ding zu reinigen brauchst du nen ganzen tag incl filtertrocknung schimpf

ok war kein dyson, auch nich der teuerste, aber das prinzip hat mich nich überzeugt
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
klick schrieb am 01.08.11, 21:39 Uhr:

ja, das stimmt. das ausleeren ist immer sehr … neblig. aber ansonsten: dyson! :rock
ich habe das modell „DC 22“

und wie oft kann man damit saugen, bevor man leeren muss oder im grunde nach jedem durchgang?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
das kommt natürlich auf das staubaufkommen an. ich mach den immer nach vier bis fünf durchgängen leer. exkremente würde ich damit tatsächlich nicht saugen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Meine Erfahrung damit ist, dass lange Haare sich gerne im Sieb einwickeln und nur noch abflämmen lassen.

Und Sauerei wegen der Entleerung isses auch. Denk mal an den ganzen Feinstaub, den man dann ersten wieder verteilt und einatmet.
Ich hatte nach dem Entleeren des Saugers immer einen schönen Allergieschub.

^^ brain NIE! WIEDER!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich hab auch einen dyson. keine ahnung welches modell (müsste ich jetzt aufstehen ^^) und bin zufrieden.
auch mit dem ausleeren habe ich kein problem. wem es zu sehr staubt, muss halt raus und den inhalt direkt in die mülltonne leeren.
ansonsten empfiehlt es sich, den filter ab und zu mit einem kompressor auszublasen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
also ich dachte auch, man leert es direkt in die tonne?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Jetzt kann ich helfen:

Ich habe letztens einen Staubsauger kaufen müssen, damit hier mal Ordnung herrscht. Wollte auch einen ohne Saugbeutel und habe mich dann auf Stiftung Warentest berufen, die kürzlich das komplette Saugerprogramm durchgetestet haben. hörthört

Darin schnitt der Dyson nicht sonderlich gut ab und da mein ehemaliger Mitbewohner in der Schweiz den auch hatte, muss ich sagen, dass der vom Aussehen her und so recht unpraktisch war. Einziger Vorteil: Wenig raumgreifend, man konnte ihn leicht wegpacken.

Bei mir wurde es der Testsieger, der Bosch roxx’x BGS 61430 für 250 Euro bei lax-online.de (keine Versandkosten). Habe bisher schon Einiges weggesaugt und bin mit Lautstärke, Saugkraft und allem sehr zufrieden. )

Vorteil bei denen ohne Beutel ist, dass die Saugkraft mit zunehmend vollem Kanister nicht nachlässt wie bei Saugbeutelsaugern. Auf Dauer sparste ne Menge Geld und mit dem Staub, naja, da muss man dann eben beim Entleeren mal kurz die Luft anhalten.
planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
julie schrieb am 01.08.11, 23:04 Uhr:

also ich dachte auch, man leert es direkt in die tonne?

ich leere es meist direkt in den küchenmülleimer. weil ich faul bin.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Nachtrag: Meerschweinkäfig aussaugen naja. Wenn du den Kanister dann direkt danach ausleerst, sollte auch das kein Problem darstellen, denk ich. Soll man sowieso machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich habe einen beutellosen Dirt Devil. Saugt super. Und wenn man den regelmäßig leert und nicht damit wartet, bis er randvoll ist, dann staubt es auch nicht so wild, sondern geht ziemlich stressfrei.

Nie wieder Beutel kaufen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich habe den Hand/Akkustaubsauger von dem dyson.
Hässlich, wie die Nacht. aber macht seine Sache ganz gut. Jedenfalls so 3 Minuten lang.
Die Ladestation ist in der Kammer an der Wand und somit das Gerät nur bei Gebrauch zu sehen.
Retschtertschen habn vorher ergeben, dass es wohl der einzige Akkusauger ist, der auch ordentlich saugt. Und ja – er saugt. Einen normalen Sauger würde ich von Dyson wahrscheinlich nicht kaufen. eher einen Siemens oder Miele.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
stimmt, so einen akkusauger haben wir (von black & decker), den kann man an sich in die tonne kloppen. saugt nur kurz und selbst dann eher schwach, so dass bei ungünstiger haltung der größere dreck vorne einfach wieder rausbröselt ;)


ich wusste nicht, dass andere marken auch beutelfreie sauger machen, bin nicht auf dyson fixiert – schaue mir die mal an...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Gib ein paar Euro mehr aus und kauf einen Vorwerk. Der läuft und läuft und läuft...

Beutellos ist für Allergiker & Kinder immer ne tolle Sache. Und wirklich nur Dreck beim ausleeren, saubermachen, etc. Zudem sind die Dyson sauschwer.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
atzoo schrieb am 02.08.11, 09:23 Uhr:

Zudem sind die Dyson sauschwer.

kann ich nicht bestätigen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Michael H. schrieb am 02.08.11, 09:25 Uhr:

atzoo schrieb am 02.08.11, 09:23 Uhr:

Zudem sind die Dyson sauschwer.

kann ich nicht bestätigen.

Dann gibt es verschiedene Versionen oder du trainierst hammer Der von den Schwiegereltern wiegt gefühlte 100kg.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
es gibt doch ganz unterschiedliche größen, glaube ich.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
atzoo schrieb am 02.08.11, 09:23 Uhr:

Gib ein paar Euro mehr aus und kauf einen Vorwerk. Der läuft und läuft und läuft...

Beutellos ist für Allergiker & Kinder immer ne tolle Sache. Und wirklich nur Dreck beim ausleeren, saubermachen, etc. Zudem sind die Dyson sauschwer.

Vorwerk gibts noch? Wusste ich gar nicht. In meinem Kopf ist das mit Nachkriegszeit und Oma und Opas verknüpft. Und dem Vertreter, der erstmal ein halbes Kilo Dreck aufm Teppich verteilt.

hammer
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ja es gibt unterschiedliche versionen. allerdings ist doch das gewicht bei einem bodenstaubsauger eh nicht so wichtig oder? er hat ja rädchen und man zieht ihn eh nur hinterher...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ganz ehrlich: Wenn ich Meerschweinchenkacke aufsaugen möchte, nehm ich doch lieber einen mit Beutel, oder mache dies sowieso von Hand. Und wenn ich dazu zu faul bin, brauch ich auch kein Meerschweinchen.

;)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
400–500€ für einen Staubsauger? brain

E: Ich hab den hier.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
twisted schrieb am 02.08.11, 09:34 Uhr:

Ganz ehrlich: Wenn ich Meerschweinchenkacke aufsaugen möchte, nehm ich doch lieber einen mit Beutel, oder mache dies sowieso von Hand. Und wenn ich dazu zu faul bin, brauch ich auch kein Meerschweinchen.

;)

beim dyson wäre es aber einfacher möglich, das meerschweinchen aus dem behälter zu entfernen, falls man es mal aus versehen mit einsaugt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
marx schrieb am 02.08.11, 09:32 Uhr:

atzoo schrieb am 02.08.11, 09:23 Uhr:

Gib ein paar Euro mehr aus und kauf einen Vorwerk. Der läuft und läuft und läuft...

Beutellos ist für Allergiker & Kinder immer ne tolle Sache. Und wirklich nur Dreck beim ausleeren, saubermachen, etc. Zudem sind die Dyson sauschwer.

Vorwerk gibts noch? Wusste ich gar nicht. In meinem Kopf ist das mit Nachkriegszeit und Oma und Opas verknüpft. Und dem Vertreter, der erstmal ein halbes Kilo Dreck aufm Teppich verteilt.

hammer

Jau, gibt's auch alles noch so wie du sagst ) Inklusive wilden Vertretern. Aber inzwischen gibts ganz nette „Flagshipstores“ in einigen Städten. Man kann sich also den Besuch des Vertreters sparen ;)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Vorwerk ist aber Beutel oder?
Die werden schon wissen, warum sie die Kunden dann lebenslang binden wollen. Leben wahrscheinlich ausschließlich vom Beutelverkauf. ;)

Staubig hin oder her, ich plädiere für beutellos.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Flix schrieb am 02.08.11, 09:58 Uhr:

Staubig hin oder her, ich plädiere für beutellos.

+1
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Flix schrieb am 02.08.11, 09:58 Uhr:

Staubig hin oder her, ich plädiere für beutellos.

Bei Allergikern in der Nähe immer eine gute Idee... nicht ) Könnte man auch einen Glaubenskrieg draus machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#