Domainumzug ohne Ausfallzeit

Webentwicklung Sonstiges
 
Aloha Supertopic,

hab ich ein Verständnisproblem oder liege ich richtig?

Eine Domain, die momentan bei 1&1 liegt, soll zu INWX () umgezogen werden und zwar so unterbrechungsfrei wie möglich (Content liegt bereits beim neuen Anbieter, es geht nur um die Domain). Meines Wissens ist es so, dass 1&1 wegtransferierte Domains sehr schnell aus den Nameservern entfernt, sodass für einen gewissen Zeitraum (bis sich die neuen Nameserver herumgesprochen haben) die Situation entsteht, dass die Domain zum Auflösen noch an 1&1 geschickt wird, dort aber keine Zuordnung erfolgen kann und deshalb die Erreichbarkeit unterbrochen ist. So weit richtig?

Kann man diese eigentlich unnötige Ausfallzeit umgehen, indem man bei 1&1 schon ein paar Tage vorher auf externe Nameserver umstellt? Ich kläre grad noch, ob man gleich die INWX-Nameserver verwenden darf; aber mit einem Anbieter wie ZoneEdit müsste man die kurze Übergangszeit doch überbrücken können, oder überseh ich da etwas?

Zwei weitere Domains liegen momentan beim neuen Hoster, sollen aber ebenfalls zu INWX transferiert werden. Hier werden die Nameserver manuell gepflegt, sodass die Domains erst ein paar Tage nach dem Transfer entfernt werden würden. Ist der Transfer hier automatisch unterbrechungsfrei?

Herzlichen Dank für Eure Geistesblitze danke
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Du brauchst nicht auf externe NS umstellen.
Du stellst bei 1und1 mit den eigenen NS auf die neue IP des neuen Hosters.
Fertig.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das ist ja schon so eingerichtet. Es soll jetzt nur noch die Domain umgezogen werden.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Bis die Nameserver nach dem Umzug der Domain aktualisiert sind, wird die Domain ins leere laufen, richtig. In der Regel sind das so 4 Stunden. Vermeiden lässt sich das leider nicht. Ergo am besten nachts machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wenn ich vorher schon auf die neuen, oder sonstige auch nach und während des Umzugs verfügbare Nameserver verweise, dann sollte sich das doch umgehen lassen?

Oder löscht 1&1 die Einträge auch dann aus dem Nameserver, wenn externe Nameserver hinterlegt werden? Eventuell liegt mein Denkfehler auch an dieser Stelle; nach meiner Vorstellung ist ein Nameserver so etwas wie ein Telefonbuch, in dem meine Einträge drin stehen; bei 1&1 könnte ich dieser Vorstellung nach auf ein externes Telefonbuch verweisen, wo ich die entsprechenden Einträge kontrolliere. Innerhalb von ein paar Tagen sollte sich rumgesprochen haben, dass nur noch dieses externe Telefonbuch zum Nachschlagen verwendet werden soll.

Das Problem ist, und deshalb ist es tatsächlich wichtig, dass natürlich auch der E-Mail-Verkehr betroffen ist und der so lückenlos wie irgend möglich laufen muss.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Korrekt konfigurierte Emailserver haben bis zu 5 Tagen (oder je nach Konfiguration) Nachstellversuche aktiv. Die Mails werden also nachgeliefert.

Aber natürlich können sie im alten Postfach landen wenn die alte Seite noch aktiv ist.
Dann muss man sie später via webmail abrufen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Man hat mir inzwischen zurückgeschrieben: Es geht und es ist die Methode mit der geringsten Ausfallzeit.

Spoiler (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Danke phlooo, das beruhigt mich zusätzlich.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich habe bei 1und1 immer das Gefühl, dass sie das wegziehen absichtlich schwer machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#