Seite 1, 2, 3, ..., 41 · weiter

Fotokrempel

Hardware Kameras
 
rupert schrieb am 23.05.12, 22:30 Uhr:

Wie wäre es mit einem Fotokrempel-Thema, wo wir all die Ausrüstungsfragen wunderbar diskutieren können, ohne dass für jeden Filter ein neues Thema aufgemacht werden muss?

Der Sammelthread für Kleinkram, Zubehör, etc. rund um die Fotografie, digital wie analog. Und los.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
hat sich schonmal jemand mit dem thema »Magic Lantern« in Kombination mit der 5D MKII auseinandergesetzt?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hat einer ne Panasonic GH2? Ich hab noch ein paar schöne Optiken, die ich gut daran nutzen könnte.

Zum filmen soll sie ja super sein, aber ich frage mich noch, ob sie im Foto Bereich z.B. ner 5DM2 ebenbürtig ist. Ich mag ja das 4/3 Verhältnis ja zb sehr gerne.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die GH2 hab ich zwar nicht, hab allerdings vor meinem Wechsel zu Nikon und Kleinbildsensor mehrere Jahre mit Olympus fotografiert (E-500, E-1, E-3), von denen das Fourthirds-System ja ursprünglich ausging. Parallel zur D700 hatte ich auch eine Zeit lang eine Panasonic GF1, also auch wieder mit FT-Sensor. Großer Vorteil des Systems ist definitiv, dass die Objektive alle neu für die digitalen Sensoren entwickelt wurden und gleichzeitig die Sensoren so klein sind, dass es im Grunde alle Schwächen zum Rand hin nicht existieren, wie man das ja von KB-Sensoren kennt. Also Vignetten, Randunschärfe, Verzeichnung... hab ich bei Olympus nie erlebt. Dazu sind die Objektive auch wirklich alle super konstruiert und sehr hochwertig verarbeitet (oftmals deutlich besser, als z.B. Kitlinsen bei Canon oder Nikon.
Durch den kleinen Sensor und den Wegfall des Spiegelkaszens lassen sich außerdem auch deutlich kompaktere Kameras bauen, Panasonic ist ja das beste Beispiel.

Der kleine Sensor mit all seinen Vorteilen ist allerdings gleichzeitig auch der größte Nachteil des Systems - und war für mich Hauptgrund für den Systemwechsel. Auch wenn die 4/3-Sensoren mittlerweile auch schon sehr viel besser geworden sind, so ist trotzdem einfach konstruktionsbedingt das Rauschverhalten bei hohen ISO-Werten deutlich schlechter als an nem KB-Sensor, ebenso ist der Dynamikumfang geringer. Vor allem hast du zudem nat. bei gleicher Blende eine viel geringere Tiefenunschärfe, als du sie an nem KB-Sensor hast. Die butterweiche Freistellung wie meinetwegen mit nem 50/1,4 oder 85/1,4 an nem KB-Sensor wirst du damit einfach nie erreichen. So gut und rauschfrei die 4/3-Sensoren auch noch werden - da steht einfach die Physik im Weg.

Bei Wikipedia gibts auch einen schönen grafischen Vergleich der Sensorgrößen.
Fourthirds ist im Grunde schon näher an den Kompaktkameras, als am Kleinbildformat. Der Crop-Faktor liegt immerhin bei 2,0!

Das Fourthirds-System ist dementsprechend in meinen Augen wirklich ein sehr solides System, das man z.B. auch als kompaktes Zweitsystem auf Reisen mitnehmen kann. Eine „echte“ DSLR könnte es für mich allerdings nur ergänzen, nie jedoch ersetzen. Erst recht keine DSLR mit KB-Sensor, wie 5dmkII/III, D700/800, ...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
I see. Danke!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
hat jemand nen original nikon akku für meine d80 zu viel? für nicht zu viel geld? ;)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
welcher ist das? genaue Bezeichnung.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
EN-EL3e steckt hier drin
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hat jemand den Blackrapid RS-7 und kann sagen, ob der auch zum Radln taugt?
Also bei gemütlichen Ausritten.


Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
oryX schrieb am 24.05.12, 10:36 Uhr:

hat sich schonmal jemand mit dem thema »Magic Lantern« in Kombination mit der 5D MKII auseinandergesetzt?

das würde mich auch interessieren.

Bin übrigens grad am überlegen, mir die 5D Mark II anzuschaffen, also falls grad jemand überlegt auf die Mark III aufzurüsten, sagt bescheid.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Rusty schrieb am 29.05.12, 19:01 Uhr:

Hat jemand den Blackrapid RS-7 und kann sagen, ob der auch zum Radln taugt?
Also bei gemütlichen Ausritten.


Link zum Video

ich hab/hatte zwei von den dingern. nicht rs-7, aber vorgängermodelle. geradelt bin ich damit nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es mit einer leichten kamera geht. mit einer schwereren kamera würde ich es nicht empfehlen, da sie, je nach bewegung des trägers, teilweise etwas hin und her pendelt, weshalb ich meist wie ein cowboy mit hand an der waffe durch die gegend gegangen bin. besonders gut kommt der cowboy-effekt natürlich, wenn man zwei von den dingern hat.
insgesamt aber ein super teil und ich würde mir wieder so eine lösung zulegen, weil es auf dauer die bequemste art ist, eine slr „schussbereit“ zu tragen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Sensorreinigung (D80): beim Fachhändler machen lassen (70,- Euro starr), oder kann man da auch selbst ran, ohne viel kaputt zu machen? Die einschlägigen Anleitungen klingen schon etwas aufwändig...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hans schrieb am 27.05.12, 11:24 Uhr:

EN-EL3e

das ist derselbe wie für die D200, oder?
dann müsste ich einen übrig haben. allerdings weiss ich gerade nicht, ob es ein originaler ist.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Rusty schrieb am 29.05.12, 19:01 Uhr:

Hat jemand den Blackrapid RS-7 und kann sagen, ob der auch zum Radln taugt?
Also bei gemütlichen Ausritten.


Link zum Video

Es gibt ja auch einen in der Sportvariante: http://www.blackrapid.com/product/camera.../rs-sport/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Kool, kannte ich nicht. Wenn der beim Radln wirklich hinten bleibt, ist er gekauft.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
joe schrieb am 30.05.12, 11:19 Uhr:

Sensorreinigung (D80): beim Fachhändler machen lassen (70,- Euro starr), oder kann man da auch selbst ran, ohne viel kaputt zu machen? Die einschlägigen Anleitungen klingen schon etwas aufwändig...

Kann man problemlos selbst machen. Diese Sensorswabs samt Reinigungsflüssigkeit je nach Art der Verschmutzung kaufen (ich hab z.B. diese Visible Dust Teile, gibts u.a. bei Amazon), vollen Akku in die Kamera packen, Reinigungsmodus aktivieren, nen Tropfen Reinigungsflüssigkeit auf den Sensor und mit dem Swab abziehen, ggf. wiederholen. Dauert keine 15min und kostet nen Bruchteil der Reinigung beim Service - die es übrigens im Großen und Ganzen genauso machen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Nochmal...

eva schrieb am 31.05.12, 03:54 Uhr:

es gibt bald einen neuen Scanner zunge




OpticFilm 120 – High-Quality Filmscanner für Mittelformate


Der OpticFilm 120 ist das neue Flaggschiff unter den Filmscannern auf dem Markt. Mit seinem eleganten Design und seiner hochwertigen Metalloberfläche digitalisiert dieser Dia- und Filmscanner alle Formate (bis 120 Mittelformat) in höchster Qualität. Mit seiner aus 8 Schichten bestehenden Spezial-Linse wird eine noch bessere Tiefenschärfe erreicht, die selbst die kleinsten Details der Vorlage sichtbar macht. Die High-Quality CCD-Sensoren dieses Scanners unterstützen eine bisher in diesem Segment unerreichte Auflösung von 10.660 dpi. Für eine noch bessere und komfortablere Bedienung verfügt der OpticFilm 120 über einen automatischen Weitertransport des Vorlagenhalters.
Im Lieferumfang ist die neuste Software von LaserSoft Imaging® enthalten: SilverFast® 8 Ai Studio mit integrierter IT8-Kalibrierung und einem passenden IT8-Target. In enger Zusammenarbeit mit LaserSoft Imaging wurden dem Plustek OpticFilm 120 einzigartige Funktionen zur Verfügung gestellt: Die besonders sensitiven, rauschunterdrückenden Sensoren des OpticFilm 120 und das patentierte SilverFast Multi-Exposure® erhöhen die Dynamik des Scanners signifikant. Zwei unterschiedlich belichtete Scans werden zu einem Bild verrechnet und ermöglichen auf diese Weise qualitativ besonders hochwertige und rauscharme Bilder. Die Staub- und Kratzer-Entfernung von SilverFast iSRD® nutzt den Infrarotkanal des OpticFilm 120 in Verbindung mit dessen neuer Spezial- Linse, um Artefakte besonders zuverlässig zu erkennen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Konnäy schrieb am 30.05.12, 11:53 Uhr:

Rusty schrieb am 29.05.12, 19:01 Uhr:

Hat jemand den Blackrapid RS-7 und kann sagen, ob der auch zum Radln taugt?
Also bei gemütlichen Ausritten.


Link zum Video

Es gibt ja auch einen in der Sportvariante: http://www.blackrapid.com/product/camera.../rs-sport/

Ich radel auch mit dem normalen Blackrapid. Für durch die Stadt tuts der. Auf dem Trail sicher nicht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ben schrieb am 31.05.12, 03:55 Uhr:

joe schrieb am 30.05.12, 11:19 Uhr:

Sensorreinigung (D80): beim Fachhändler machen lassen (70,- Euro starr), oder kann man da auch selbst ran, ohne viel kaputt zu machen? Die einschlägigen Anleitungen klingen schon etwas aufwändig...

Kann man problemlos selbst machen. Diese Sensorswabs samt Reinigungsflüssigkeit je nach Art der Verschmutzung kaufen (ich hab z.B. diese Visible Dust Teile, gibts u.a. bei Amazon), vollen Akku in die Kamera packen, Reinigungsmodus aktivieren, nen Tropfen Reinigungsflüssigkeit auf den Sensor und mit dem Swab abziehen, ggf. wiederholen. Dauert keine 15min und kostet nen Bruchteil der Reinigung beim Service - die es übrigens im Großen und Ganzen genauso machen.

danke! werde erstmal das blaseteil testen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Kann man seine Objektive säubern lassen, also so innen drin? Wenn ja, wo und wie teuer ist das?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
joe schrieb am 31.05.12, 11:43 Uhr:

danke! werde erstmal das blaseteil testen.
Klar, auf jeden Fall - damit versuch ich es auch immer zuerst. Alles andere, wie z.B. die genannte Methode mit den Swabs, ist wirklich nur bei hartnäckigen Verschmutzungen nötig (getrocknete Wasserflecken, Fett, etc.)


Toby schrieb am 31.05.12, 14:24 Uhr:

Kann man seine Objektive säubern lassen, also so innen drin? Wenn ja, wo und wie teuer ist das?
Selbstverständlich, geht z.B. direkt bei den Servicepoints der Hersteller. Preislich dürfte das auf 50-150€ rauslaufen, wenns nicht grad ein 400/2,8 o.ä. mit einer besonders komplexen Konstruktion und großen Linsen ist - das wird dann noch mal ne Ecke teurer.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ah super, dann muss ich das mal machen lassen. Die Dinger sind einfach zu Staubdurchlässig....
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wer kann mir eine gute Steady-/Flycam empfehlen?

Taugen diese E-Bay Dinger was? Flycam 3000?

http://stores.ebay.de/Flycam-Schwebestat...34.c0.m322

Halten soll es eine Nikon D7000 inkl. Zoom Objektiv und evtl. Leuchte.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Michael H. schrieb am 30.05.12, 11:36 Uhr:

Hans schrieb am 27.05.12, 11:24 Uhr:

EN-EL3e

das ist derselbe wie für die D200, oder?
dann müsste ich einen übrig haben. allerdings weiss ich gerade nicht, ob es ein originaler ist.

schau doch mal )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ben schrieb am 01.06.12, 04:32 Uhr:

joe schrieb am 31.05.12, 11:43 Uhr:

danke! werde erstmal das blaseteil testen.
Klar, auf jeden Fall - damit versuch ich es auch immer zuerst. Alles andere, wie z.B. die genannte Methode mit den Swabs, ist wirklich nur bei hartnäckigen Verschmutzungen nötig (getrocknete Wasserflecken, Fett, etc.)


hat prima geklappt. mit so einem raketenförmigen blasebalg von amazon.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Als Blaseteil eignen sich übrigens auch sogenannte Ohrenspritzen aus der Apotheke. hörthört
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich habe ja wirklich wenig mit Fotografie am Hut, aber ich glaube nicht, dass das eine Kamera überlebt



(Der vorhin diskutierte Sport-Kamera-Gurt)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Haha, genau das dachte ich mir auch und hab deshalb (noch) nicht bestellt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich hab allgemein bei diesen Gurten kein gutes Gefühl, die über eine Schraube am Stativgewinde der Kamera befestigt werden. Hatte mal testhalber einen solchen Gurt, hab ihn dann aber aus eben jenem Gefühl so gut wie nie verwendet, ohne wirklich handfesten Grund. Die zwei für einen Gurt vorgesehen Ösen an der Oberseite einer Kamera wirken auf mich wohl irgendwie einfach vertrauenserweckender planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das wär jetzt weniger mein Problem.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Seite 1, 2, 3, ..., 41 · weiter · nach oben
#