zurück · Seite 1, ..., 37, 38, 39, 40, 41 · weiter

Fotokrempel

Hardware Kameras
 
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
love
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
lol2
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Was ist die leichteste Zoom Optik für Nikon die ihr kennt?
Blende 2,8 oder 4. Abbildungsleistung irrelevant. ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
protten schrieb am 10.09.16, 10:11 Uhr:

leicht
protten schrieb am 10.09.16, 10:11 Uhr:

Zoom
protten schrieb am 10.09.16, 10:11 Uhr:

Blende 2,8 oder 4
Wer sucht das nicht schonklar ;)


Ernsthaft (ausgehend von FX und 24-70/2,8 = zu schwer):
Am ehesten noch das 24-120/f4

Weniger lichtstark, dafür nochmal deutlich kompakter wäre das 24-85/f3,5-4,5
Letzteres hatte ich mal eine Zeit lang und fand das auch gar nicht mal so schlecht. Insb. auch in Hinblick auf Preis/Leistung, bekommt man schon recht günstig nachgeworfen.

Und ein 24-85/2,8-4,0 AF-D gabs auch mal. Angeblich aber wohl qualitativ nicht so der Hammer (wenn man dem Rockwell glaubt)

Mit anderen Herstellern – Sigma, Tamron… – kenn ich mich leider nicht aus.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Klar sucht jeder die eierlegende Wollmilchsau. Aber deswegen hab ich ja auch geschrieben, dass mir zumindest die Bildqualität erstmal egal ist und hatte gehofft, dass sich dann daraus doch noch irgend ne alte Scherbe ergibt.

Ich habe z.B. ein federleichtes Nikon. 190 Gramm.


http://www.kenrockwell.com/nikon/28-80mm-g.htm

Und jetzt interessiert mich halt, ob es in der Gewichtsklasse weitere gibt und vielleicht ja sogar mit etwas besserer Lichtstärke. Die von dir verlinkten sind leider schon wieder mehr als doppelt so schwer.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja, so wirklich hosentaschentauglich sind die leider alle nicht, das stimmt wohl. Aber das wirst du halt mit f2,8-4 am KB-Sensor auch nie so wirklich bekommen. Großer Sensor => viel Fläche auszuleuchten => große Linsen für hohe Lichtstärke => große und schwere Objektive. Physik und so planlos

Die Flexibilität des Zooms brauchst du wirklich unbedingt? Ansonsten gibt es von Nikon so ein paar wirklich super kompakte AF-D-Festbrenner mit hoher Lichtstärke und noch immer ordentlicher Bildqualität. 20/2,8, 35/2,0, 50/1,4… kosten alle nicht die Welt, passen im Zweifelsfall auch mal in die Jackentasche, wiegen kaum was und sind sogar noch lichtstärker. Aber ja, ist dann nat. auch direkt wieder ein ganzer Beutel voller Objektive und bei Reportagegeschichten nervt das ständige Wechseln, bzw. ists ggf. gar nicht möglich hm
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Genau... Naja. ich wollte ja eh von der Offenblende weg. lol
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren




Fujifilm GFX 50S – Fuji macht jetzt auch einen auf Mittelformat. Oder so ähnlich. Jedenfalls 1,7x größer als KB. Dazu spiegellos und dadurch sogar noch kompakter/leichter als die meisten gängigen KB-DSLR. Spannend.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ben schrieb am 19.09.16, 18:23 Uhr:

Fujifilm GFX 50S.

Hätte nicht gedacht, dass mein Schaubild nochmal zum Einsatz kommt lol



Die Fuji GFX 50S 43.8mm x 32.9mm
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Find ich clever. Könnte einen Markt dafür geben.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Also vor 2 Jahren hats noch nicht geklappt:

Tob. schrieb am 17.10.14, 11:50 Uhr:


Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Solange der Sensor so klein ist können die mir da vorne noch so ein großes Objektiv dran bauen...
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Eine Regionalzeitung (mit einer Auflage von ca. 130.000) möchte ein Foto, das ich gemacht habe, in ihrer Zeitung drucken und in einer dazugehörigen „Online-Meldung“ (was auch immer das heißt) zeigen. Das Bild wird evtl. beschnitten, sonst bleibt es unverfremdet. Auf dem Bild ist eine Schauspielerin, die damit einverstanden ist, dass ich an den Nutzungsrechten verdiene, da ich sie für einen Obolus fotografierte.

Was soll ich der guten Frau H. (von der Zeitung) jetzt antworten? 50 Mark? Oder kostenlos? Und wie verkauft man Nutzungsrechte, Rechnung + Vertrag?

Das ZDF hatte auch schon mal angefragt für eine Pressemappe, da habe ich 60 Euro verlangt und ’ne Rechnung mit den Details geschrieben. Sie waren einverstanden. Aber die 60 Euro kamen aus dem Bauch heraus und einen Vertrag habe ich nicht mitgeschickt. Würde das gerne mal vernünftig machen …
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ok, hab’ mich schlau gemacht (Telefonat mit befreundetem Fotografen) und orientiere mich jetzt am Katalog der mfm. Und eine Rechnung mit ausführlicher Beschreibung zum Nutzungsumfang ist ausreichend (sofern die andere Seite sich nicht noch weiter absichern will).
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Genau das selbe hätte ich jetzt auch gesagt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
protten schrieb am 10.09.16, 11:50 Uhr:

Klar sucht jeder die eierlegende Wollmilchsau. Aber deswegen hab ich ja auch geschrieben, dass mir zumindest die Bildqualität erstmal egal ist und hatte gehofft, dass sich dann daraus doch noch irgend ne alte Scherbe ergibt.

Ich habe z.B. ein federleichtes Nikon. 190 Gramm.


http://www.kenrockwell.com/nikon/28-80mm-g.htm

Und jetzt interessiert mich halt, ob es in der Gewichtsklasse weitere gibt und vielleicht ja sogar mit etwas besserer Lichtstärke. Die von dir verlinkten sind leider schon wieder mehr als doppelt so schwer.

ich bin im Zuge meiner Träumerei, von wegen neuer Kamera, erst auf dieses Tamron gestoßen. Hab da an dich gedacht, weiß aber nicht ob das was ist, da ich mich nicht wirklich auskenne. Es ist halt vom leichtesten Objektiv seiner Klasse (bei Lichtstärke 2,8) die Rede.
Ob das in deinem Fall was heisst planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Erstmal danke, dass du an mich denkst. Es verhält sich gewichtstechnisch leider 190gr (meins) zu 500gr (das Tamron). Ich fürchte da gibt es nicht viele genauso leichte Alternativen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bullitt schrieb am 25.10.16, 08:34 Uhr:





Kodak releases Ektra smartphone targeted at photographers

shorty schrieb am 25.10.16, 09:04 Uhr:

Find ich clever. Könnte einen Markt dafür geben.

leute wie mich z.b.
ich gucke echt nur noch nach Kamerafunktionen bei einem Smartphone (da ist es mir übrigens egal, ob das Betriebssystem iOS oder Android heisst). Ok, eine Micro-SD ist noch schön. Aber in Zeiten von Cloud und Co. jetzt auch nicht mehr sooo wichtig. Bei allem Anderen, hardwaretechnisch gesehen, sind ja mittlerweile fast alle ausreichend ausgestattet.
Nur eben bei der Kamera nicht. Da sind sie alle irgendwie noch gleich scheiße. Oder die Einen scheißiger als die Anderen.

Deswegen hab ich mich echt gefreut auf die ersten Tests.
Die Ernüchterung kam dann aber schnell: Blende, wie bei Allen, nicht manuell einstellbar..
Das ist die manuelle must-Funktion finde ich. Kreisch.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
protten schrieb am 25.11.16, 10:42 Uhr:

Erstmal danke, dass du an mich denkst. Es verhält sich gewichtstechnisch leider 190gr (meins) zu 500gr (das Tamron). Ich fürchte da gibt es nicht viele genauso leichte Alternativen.

oha. das ist natürlich ein Unterschied eek
Hab ich mich wohl wieder nur von den Werdesprüchen blenden lassen. (Ich für mich hab jetzt auch nicht auf das Gewicht geguckt, sondern auf die Lichtstärke und nur gelesen, dass es das leichteste seiner Klasse sein soll. Aber da meinen die wohl nur die Klasse der 2,8er)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Joa, das der Slogan vielleicht richtig ist will ich auch gar nicht bestreiten.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
animal schrieb am 25.11.16, 10:45 Uhr:

Die Ernüchterung kam dann aber schnell: Blende, wie bei Allen, nicht manuell einstellbar..
Das ist die manuelle must-Funktion finde ich. Kreisch.
Das ist doch nur abhängig von der Software, d.h. lad dir eine entsprechende Kamera-App, dann kannst du auch Blende, Zeit… manuell einstellen, unabhängig vom verwendeten Gerät. planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
nenn mal eine app bei der ich die blende manuell einstellen kann. hardwaremäßig.
also, mein ich ernst. kann ja sein dass es sie gibt. ich hätte die gerne.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Beim Huawei P9 ist die Blende manuell wählbar. Kann dir bei Interesse gerne mal paar Fotos schicken, wie das Menü funktioniert. Aber besser als die Ergebnisse von einem S7 oder iPhone7 finde ich die Fotos nicht. Nur günstiger.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Fotos werden ja auch bei einer Spiegelreflex nicht besser, nur weil ich an der Blende rumspiele.
Es gibt nur manchmal Situationen, wo ich mir das Wünsche.
Aber dass das Huwei das kann, find ich interessant - ja würde mich interessieren.

Mein Gedanke war nämlich in der Tat schon der ein Huwaei zu kaufen. Einfach aus dem Grund, dass wenn ich schon darauf verzichten muss, es auch günstiger sein kann.
Lassen wir mal SD Karte und vielleicht noch wasserdicht weg. Was können aktuelle Smartphones denn brauchbar besser als das Andere. Außer die Kamera eben.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Jou, ich meinte auch nicht, dass die Blendenoption alle Fotos besser macht. Das p9 macht ziemlich Werbung mit der Leica-Cam, aber besser als s.o. finde ich es nicht, wie gesagt ;)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
animal schrieb am 25.11.16, 14:33 Uhr:

nenn mal eine app bei der ich die blende manuell einstellen kann. hardwaremäßig.
also, mein ich ernst. kann ja sein dass es sie gibt. ich hätte die gerne.

Ich hab nat. Mist erzählt, sämtliche Smartphones haben ja eine fixe Blende (von solchen Sonderfällen mal abgesehen). Hatte nur im Kopf, wie ich mal mit dieser ProCamerairgendwas-App auf dem iPhone rumgespielt hatte, wo sich Belichtungszeit, ISO, WB… manuell steuern lassen, aber konstruktionsbedingt nat. nicht die Blende – sorry pee
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
grugru schrieb am 25.11.16, 21:16 Uhr:

Jou, ich meinte auch nicht, dass die Blendenoption alle Fotos besser macht. Das p9 macht ziemlich Werbung mit der Leica-Cam, aber besser als s.o. finde ich es nicht, wie gesagt ;)

sony sagt auch, die beste kamera der welt in einem smartphone zu haben.
haha deswegen kaufte ich es.
es vergeht kaum ein tag, an dem ich es nicht bereue, auf diese scheiß werbung reingefallen zu sein...

Spoiler (anzeigen):

ich kenne hier im engeren freundeskreis auch das samsung wie natürlich das apple (6s - haben die meisten). ich kann mich nur wiederholen: samsung s6 und s7 ist vom ergebnis am besten. gefolgt vom 6s. das zeichnet mir aber zu weich.
das sony ist gut, wenn du vieeel zeit für ein foto hast. dafür hat es die beste (film)kamera. wenn es egal ist, dass sie so schnell wie ein kühlschrank reagiert. siehe fotos.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 28.11.16, 18:07 Uhr
Das Handy meiner love ist abgeraucht, kann daher kein Video vom Display machen eek

Aber hier ab 4:20 gibt es einen nicht so schlechten Eindruck, wie das UI von der Kamera-App funktioniert. Es gibt den normalen Modus und einen Pro-Modus.

Die manuelle Blendenwahl geht nur im normalen Modus, das Blendenzeichen am oberen Displayrand. Bin mir nicht sicher, ob es eine softwareseitige Simulation oder wirklich Hardware-Blende ist. Aber der Effekt ist gut und schick, auch das berühmte Buket geht in Ordnung.

http://winfuture.de/videos/Hardware/Ausp...16049.html

Edit: ganz gute Beschreibung

Edit2: das Ganze geht auch nachträglich! Offenbar wird die zweite Linse auch für diese Information genutzt
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
zurück · Seite 1, ..., 37, 38, 39, 40, 41 · weiter · nach oben
#