Seite 1, 2, 3 · weiter

SSD Olé

Hardware Sonstiges
 
Es gibt noch keinen Beitrag mit SSD's angst

Da gibt es so viele Fragen und Dinge die ganz viele Leute hier wissen und ich fange einfach mal an, an dieser Stelle und in diesem Moment.

Mein Baustellennotebook ist ein X60 von Lenovo. Ganz schön robust und kompakt. Das war aber nun ganz schön langsam und die Festplatte hat schon einige Stürze überlebt. Deswegen habe ich fix ein bisschen RAM gekauft und eine 120GB SSD von OCZ, die Vertex 2. Die ist relativ günstig mitlerweile, weil es die schnellere Vertex 3 schon gibt. Dazu habe ich keinen SATA2 oder 3 Controller im X60.

Im Bios brain gibt es nun zwei Einstellungsmöglichkeiten, die mir nichts sagen:


Bei einem frisch installierten Windows 7 (32Bit) kommenden dann verschiedene Werte raus bei einem Geschwindigkeitstest. Ich habe keine Ahnung warum und was man nun einstellen sollte.

Bios im AHCI-Modus


Bios im Compatibility-Modus


Weiss jemand bescheid was da der Unterschied ist und was man einstellen sollte. Im AHCI Modus überzeugen mich die Werte nicht so, das ist ja nicht wirklich fix. Besondere Treiber gibt es nicht wirklich für so eine SSD.

Spoiler (anzeigen):

Das tollste an so einer SSD ist ja, dass man nichts von ihr hört love
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Please refer to the Lenovo Support website for more information about this setting.
ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
AHCI ist sowas wie der Nachfolger von IDE, wenn ich das richtig verstanden habe. Heutzutage werden eigentlich alle SATA-Platten im AHCI betrieben. Compatibilty ist wahrscheinlich der Modus, wenn man eine IDE-Platta anschließt, wie auch immer.

Wieso überzeugen dich die Werte nicht, beim Lesen ist er doch fixer und darauf kommts vor allem an. Schreiben ist weniger wichtig.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 04.08.11, 17:49 Uhr
Diese AHCI geschichte bezieht sich auf das Kommunikationsprotokoll der SATA Schnittstelle.

AHCI ist meine ich erst mit SATA auftaucht und sollte in alle fällen verwendet werden irgend möglich. Vor allem wenn du eine SSD benutzt und solche Dinge wie TRIM verwendet werden sollen was sehr wichtig ist.

Dazu gibt es übrigens durchaus ne Menge hier nach zu lesen, ich hab massig dazu geschrieben. Einfach in zusammenhang mit Macs.

Ich sehe die Werte die du gepostet hast und es wundert mich offengesagt etwas. Grundsätzlich klaut dir aber die Beschränkung auf SATA 1 schonmal viel potenzial. Du solltest mal versuchen den Controller im AHCI Modus zu betreiben und ganz aktuelle Treiber für deinen Host Bus Controller zu besorgen.
Eher nicht von Lenovo sondern vermutlich von Intel direkt. Dazu könntest du die gratisversion von Driver Easy benutzen


Edit:
eigentlich ist der Wiki Artikel hierzu ziemlich gut und verständlich: click

Der Compaitbility Modus ist im Vergleich zu AHCI in den meisten Hinsichten limitiert
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dominic schrieb am 04.08.11, 17:09 Uhr:

Please refer to the Lenovo Support website for more information about this setting.
ouw

Das fand ich auch etwas komisch.

Marx hat schon recht, an sich sind die Werte ganz gut für SATA2 (das ist verbaut) Die Lesegeschwindigkeit ist mir auch auf dem Laptop wichtiger. Lenovo hat dieses System Update Tool mit dem man alle Möglichen Treiber und Programme installieren kann - dabei installieren die dann immer den Intel Matrix Storage Manager für das Board und den Controller. Das werde ich später noch mal ausprobieren.

Warum muss das alles immer so brain sein?!?

Aber das Laptop kann man damit schon ganz gut nutzen. Die Daten spiele ich meist per Dropbox drauf und dann klappt das schon super. Dazu ist es nun endlich mal schnell, das war vorher fast nicht mehr zu gebrauchen. Dabei hat das Ding mal echt richtig Geld gekostet.

So eine 120GB OCZ Vertex 3 habe ich in meine Dell Workstation gebaut, da ist es dann doch noch irgendwie fixer. Vor SSD hat man sich einen neuen Rechner gekauft und heute baut man sich so ein Ding ein und ZACK.



Wobei die SSD mit einem SATA3 Controller doppelt so schnell sein könnte.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die OCZ SSD Tools sind zwar nicht hübsch, bringen aber ganz unkompliziert die neuste Firmware auf die SSD. Irgendwas hat sich auch getan, hier ein bisschen hoch und ein bisschen weiter, mehr nicht.

Ich kann nur jedem raten, die Finger von SSDs zu lassen, wenn er noch keine hat. Wenn man einmal angefangen hat, will man überall welche haben und bekommt rote Flecken im Gesicht, wenn man bei jemanden zu besuch ist und nach knapp 8 Minuten der PC/Laptop immer noch nicht fertig gebootet hat.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Gibts die inzwischen schon in annehmbarer Größe?
Ich bin ein wenig von den 500 GB verwöhnt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
seit gestern bin ich auch ein opfer. gumbo
jetzt muss ich nur noch das system neu aufsetzen.
mal gespannt auf das tempo: laut ssd-test liest sie 230% schneller starr
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 08.08.12, 22:01 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 18.08.11, 12:07 Uhr:

Gibts die inzwischen schon in annehmbarer Größe?
Ich bin ein wenig von den 500 GB verwöhnt.

gibt es, zum preis eines mbp. gumbo

aber die lösung mit zwei platten (kleine ssd für system + große hdd für daten) nutze ich auch und bin wirklich sehr extrem zufrieden. nie wieder ohne. never.

ich habe seit dem einbau keinen beachball mehr gesehen, auf keine öffnende oder schließende app gewartet und auch das schlafen/aufwachen geht schneller.

SUPER EBAYER, IMMER WIDER GERNN!!!!!!! ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 08.08.12, 22:01 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Toadward schrieb am 25.09.11, 15:21 Uhr:

bei amazon kommt deine ocz ssd aber nicht gut weg ouw
habe auch gerade mal nach ssd gesucht zunge

Ich hab die 240GB OCZ Vertex 2 und bin voll zufrieden damit. Mein Mitbewohner hat die kleinere, ebenfalls total happy. Wir haben ebenfalls wochenlang rumgehadert, bevor wir uns entschieden haben, und wie gesagt: alles gut.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich stehe gerade vor der Frage, ob ich in mein MBP eine SSD einbauen soll oder nicht. Ich kenne mich damit nicht sonderlich gut aus, aber habe gehört, dass es im Prinzip nur was beim Starten des Rechners und der Programme etwas bringen würde.

Stimmt das? In der Arbeit im Programm selber würde ich z.B. keine Verbesserung feststellen? Wo zeigt sich die Performance, abgesehen vom besagten Starten?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
protten schrieb am 13.06.12, 17:00 Uhr:

Wo zeigt sich die Performance, abgesehen vom besagten Starten?

Musikprogramme, (DAWs) wie Logic, Garageband, Protools etc. (greifen ständig auf große Daten auf der Festplatte zu)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ok, wenn ich das mal auf den Fotobereich übertrage heißt das, in Bridge würde es nicht mehr so lange dauern, bis die Vorschauen geladen sind?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Denke schon.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich habe das jedenfalls gemacht und bin sehr zufrieden.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
protten schrieb am 13.06.12, 17:10 Uhr:

Ok, wenn ich das mal auf den Fotobereich übertrage heißt das, in Bridge würde es nicht mehr so lange dauern, bis die Vorschauen geladen sind?

Nur dann, wenn Deine Bilder auch auf der SSD sind natürlich.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ich hab mir gestern meine endlich eingebaut und es ist echt ein krasser unterschied. gerade beim schneiden macht sich das bei mir voll bemerkbar.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Nie wieder ohne SSD. Beste Investition seit langem.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Aber eine größere Menge Footage hat man doch vielleicht eher nicht auf ner SSD, oder?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 13.06.12, 18:14 Uhr
protten schrieb am 13.06.12, 17:00 Uhr:

… dass es im Prinzip nur was beim Starten des Rechners und der Programme etwas bringen würde.

Nee, das is irgendwie nicht ganz verstanden.
SSDs sind etwas schneller (Faktor 2-5) beim sequentiellen Schreiben/Lesen, was aber selten vorkommt: Starten Betriebssystem, Starten sehr großer Apps, arbeiten/bewegen großer Mediendateien. Der Unterschied ist etwa wie wenn man sich nen neuen Rechner kauft. Ganz nett halt.

Aber sie sind deutlich schneller (Faktor 10-50) in der mittleren Zugriffszeit bei (vielen)kleinen Dateien; und je mehr davon, desto stärker der Unterschied, weil eben die Zugriffszeit relativ konstant ist.
Das Beschleunigt erstmal das gesamte Betriebssystem mit all seinen zig parallelen Prozessen, Finder, alles was im Hintergrund läuft, Caches anlegt und liest, kleine Apps, E-Mail-Programme mit Mailboxen á 10.000 Nachrichten, Spotlight, IDEs, die 500 Verzeichnisse überwachen, etc. blablubb. Man kann deutlich mehr Dinge parallel offen haben, ohne dass sie sich gegenseitig ausbremsen, weil sie auf die Festplatte warten. Der Unterschied ist hier zu Fuß gehen oder Autobahn fahren, linke Spur.


protten schrieb am 13.06.12, 17:55 Uhr:

Aber eine größere Menge Footage hat man doch vielleicht eher nicht auf ner SSD, oder?

das macht relativ wenig sinn (da unterschied) und dürfte einfach nur extrem teuer sein.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hab mir trotzdem eine relativ große geholt, wegen Samples.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 13.06.12, 19:01 Uhr
der beste kompromiss, bzw. best of both worlds ist wohl noch beides parallel. hdd vorallem für alles große, da ausreichend schnell und platz sehr günstig.

und da fällt mir grad auf, dass das in den neuen retina MBP dank wegfallendem optischen laufwerk wohl nicht mehr möglich ist. heul
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dominic schrieb am 13.06.12, 18:04 Uhr:

protten schrieb am 13.06.12, 17:00 Uhr:

… dass es im Prinzip nur was beim Starten des Rechners und der Programme etwas bringen würde.

Nee, das is irgendwie nicht ganz verstanden.
SSDs sind etwas schneller (Faktor 2-5) beim sequentiellen Schreiben/Lesen, was aber selten vorkommt: Starten Betriebssystem, Starten sehr großer Apps, arbeiten/bewegen großer Mediendateien. Der Unterschied ist etwa wie wenn man sich nen neuen Rechner kauft. Ganz nett halt.

Aber sie sind deutlich schneller (Faktor 10-50) in der mittleren Zugriffszeit bei (vielen)kleinen Dateien; und je mehr davon, desto stärker der Unterschied, weil eben die Zugriffszeit relativ konstant ist.
Das Beschleunigt erstmal das gesamte Betriebssystem mit all seinen zig parallelen Prozessen, Finder, alles was im Hintergrund läuft, Caches anlegt und liest, kleine Apps, E-Mail-Programme mit Mailboxen á 10.000 Nachrichten, Spotlight, IDEs, die 500 Verzeichnisse überwachen, etc. blablubb. Man kann deutlich mehr Dinge parallel offen haben, ohne dass sie sich gegenseitig ausbremsen, weil sie auf die Festplatte warten. Der Unterschied ist hier zu Fuß gehen oder Autobahn fahren, linke Spur.


Ah, okay... Danke.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dominic schrieb am 13.06.12, 18:51 Uhr:

der beste kompromiss, bzw. best of both worlds ist wohl noch beides parallel. hdd vorallem für alles große, da ausreichend schnell und platz sehr günstig.

und da fällt mir grad auf, dass das in den neuen retina MBP dank wegfallendem optischen laufwerk wohl nicht mehr möglich ist. heul

Das hab ich auch vor. Welche hast du denn verbaut bei Dir?
Und was genau hast du auf die SSD verlagert? OSX + Programme?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich plane das so zu machen, dass ich System und damit den Benutzerordner und Programme auf die SSD packe, wenn's passt
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alexxxus schrieb am 14.06.12, 10:30 Uhr:

Ich plane das so zu machen, dass ich System und damit den Benutzerordner und Programme auf die SSD packe, wenn's passt

Genau so hab ich es auch gemacht. Bei längeren, größeren Projekten, wandert auch gerne mal das Projekt für ein paar Monate auf die SSD.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Seite 1, 2, 3 · weiter · nach oben
#