Lesenswerte Artikel

Unterhaltung Literatur
 

How to hide 400 million



A wealthy husband. His estranged wife. Two Palm Beach lawyers. And a $400 million mystery.

Sehr spannend. Von November 2016, aber ist eh nicht tagesaktuell.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wer die sogenannte „Ausländer- oder Fremdenfeindlichkeit“ mit sozialen Ängsten erklären will, ignoriert die Kontinuität des Rassismus in Deutschland.

Ein wirklich sehr sehr lesenswerter Artikel:

Blinde Flecken innerhalb der zeithistorischen Forschung in Deutschland

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wolfgang Michal
Wie die Medien zu Parteien wurden


http://www.wolfgangmichal.de/2017/03/wie...en-wurden/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Zwischen Bangen und Hoffen



Angesichts der Umstände, die eine durchgeknallte Finanz- und Politelite zu verantworten haben, drohen wir zu resignieren. Das dürfen wir aber nicht!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
meine-zeichnungen-sehen-einfach-aus-aber

https://www.dasmagazin.ch/2017/04/29/mei...-aus-aber/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
love
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Jumping into the unknown



In this Motionographer guest post, we’re thrilled to bring you some insight from Ash himself as he recounts his explosive past few years, some of the lessons he has learned along the way, and where he hopes to go.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

What the Bloody Hell Is Happening? The U.K. Election, Explained



In April, Prime Minister Theresa May called a snap election, which is a thing in the U.K.. Until 2011, it was up to the prime minister when elections were held, but they had to do it at least once every 5 years, and an election could be forced through a vote of no confidence in Parliament. A 2011 law set a fixed term of elections every five years, starting in 2015, and a prime minister could only call a new election with a two-thirds vote in Parliament. But May rather quickly showed how toothless this law is: She wanted her election, and it’s politically difficult for the opposition to say anything other than “bring it on,” so here we are.

hab ich mit gewinn gelesen ja
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Fuck off, Pitches!


Über den großen Ausverkauf guter Ideen und die Gratis-Mentalität der Kreativbranche
Nicolai Goschin

https://madeby.helllicht.com/fuck-off-pi...7cac944a66

——-

Pitch dich selbst!


Wer kreativ arbeitet, gilt in den Augen vieler Auftraggeber als ehrenamtlicher Helfer. Für den Agenturchef Nicolai Goschin ist jetzt Zahltag.

https://www.brandeins.de/archiv/2017/ums...ch-selbst/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
»Meine Freunde und ich zogen uns wieder schön an, wir hatten wieder kurze Haare, wir gingen in schöne Cafés, nur an der Uni waren wir umringt von Neandertalern.«

EINE GRAUE, GESICHTSLOSE ARMEE
Interview mit Maxim Biller über die 68er Bewegung
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Gutes und interessantes Interview. -)

In einigen Teilen macht er es sich aber meiner Meinung nach etwas zu einfach, undifferenziert bzw. kommt es im Interview so rüber.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Er übertreibt natürlich. Weil er Schriftsteller ist, meinungsstark und polemisch und weil es ja auch nicht um absolute Wahrheiten geht, sondern darum, dass wir nichts so sehr fürchten sollten wie Gleichförmigkeit und repressives Denken. Und da gebe ich ihm recht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Absolut.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Lesenswerter Artikel. werber
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Der Mensch ist keine Abstraktion



Menschen sind nicht nach Belieben formbar und erfolgreiche Gemeinschaftsbildung beruht auf geteilten Erfahrungen, Überzeugungen und Traditionen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die meisten Menschen wollen Sicherheit, Berechenbarkeit und Stabilität.

vs.

[…]weil die liberalen Eliten vergessen haben, dass Gesellschaften ihre Konsistenz verlieren, wenn Menschen, die in ihnen leben, nichts mehr miteinander verbindet.

Das widerspricht sich doch: Alle Menschen verbindet eben das: das Bedürfnis nach Sicherheit, Berechenbarkeit und Stabilität, sprich: friedlich zu leben, ein Dach über dem Kopf, genügend zu essen, auch in Zukunft. Das ist ein gar nicht kleiner gemeinsamer Nenner, auf den sich im alltäglichen Miteinander die allermeisten Menschen einigen können, und eine echte Basis für einen Dialog, auf der man sehr gut aufbauen kann. Dass dieser Dialog nicht geführt werden könne ist schlichtweg Quatsch, in vielen guten Projekten wird das Gegenteil demonstriert, und je mehr Leute bereit sind, Anderslebenden mit Neugier und Offenheit zu begegnen, desto mehr können alle davon profitieren und desto schneller wird klar, dass es mehr geteilte Erfahrungen gibt, als man vielleicht ursprünglich angenommen hatte.

Vielleicht kann es sich Baberowski nicht vorstellen, aber es gibt auch nicht wenige Menschen, die arm sind, in prekären Verhältnissen leben und wenig Bildung genießen durften und trotzdem sehr liberal und offen für gesellschaftliche Veränderungen sind – ich hab schon einige selbst kennengelernt.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#