Sehenswerte Dokumentationen

Unterhaltung Sonstiges
 
Ja, ein Sammelthread, weil ich glaube, nicht jede Sendung muss ausgiebig diskutiert, aber gesehen werden können.

Ich mach den Anfang mit diesem Kerl (ab Minute 40). Sein Name ist Programm )

Jürgen Kuhl - „Der Dollarfälscher“
Im vergangenen Jahr zogen Fahnder bundesweit 52.200 gefälschte Euro-Scheine aus dem Verkehr, das sind über 10.000 mehr als im Jahr 2008! Doch wer macht so etwas? Jürgen Kuhl hat zwar keine Euro-Scheine gefälscht dafür aber Dollar-Noten und das in großem Stil und ziemlich perfekt.

2007 wurde der „Dollarfälscher“ nach monatelanger Observation vom BKA und Secret Service mit über 16 Millionen gefälschten Dollarblüten festgenommen. Insgesamt bekam Jürgen Kuhl dafür sechs Jahre Haft ohne Bewährung. Seine Strafe sitzt er nun als Freigänger ab. Bei Markus Lanz berichtet er von seinem Leben, in dem er nach eigenen Angaben so viel erlebt hat „wie andere in zehn Leben hintereinander nicht!“

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag...ugust-2010
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Weiss nicht, ich wollte hier nur Dokus reinsetzen, die ggf auch nicht nur online gesehen werden können.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Der Typ ist definitiv kuhl, aber ne Doku ist ja doch irgendwie was anderes. planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 06.11.11, 16:56 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 30.08.10, 05:50 Uhr
Am Limit
http://www.imdb.de/title/tt0959282/
Alexander und Thomas Huber zählen zu den weltbesten Alpin- und Extremkletterern unserer Zeit. Oscar-Preisträger Pepe Danquart ist mit den beiden Brüdern auf Tour ins Yosemite Valley und nach Patagonien gegangen. Die Kamera folgt den Kletterern in schwindelerregenden Höhen und begleitet sie bei dem Versuch, den Rekord im Speed-Klettern an der 'Nose', der 1000 Meter hohen Granitwand des 'El Captain' im Yosemite Nationalpark (Kalifornien/USA), zu brechen.
Am Limit ist das Abenteuer zweiter Brüder, die seit frühester Kindheit in den Bergen zu Hause sind und die Grenzerfahrung suchen - zwei Menschen, die bis ans Äußerste gehen, getrieben von unbändigem Willen, die Grenzen des physisch und psychisch Machbaren auszuloten.


Solo: Lost at Sea
http://topdocumentaryfilms.com/solo-lost-at-sea/
In December 2006 Andrew’s first attempt to cross the Tasman Sea in a standard one-man kayak was aborted after two days due to trouble keeping warm inside the cockpit. Andrew’s second attempt began on 11 January 2007 and ended on 12 February when the search for his missing body was called off following the recovery of his partly flooded kayak on 10 February just 30 nautical miles short of his destination Milford Sound.heul

Grizzly Man
http://www.imdb.de/title/tt0427312/
Grizzly Man ist ein Dokumentarfilm von Werner Herzog über den Tierschützer Timothy Treadwell, der 13 Sommer lang mit Grizzlybären in Alaska zusammen lebte, bevor er und seine Freundin Amie Huguenard Anfang Oktober 2003 von einem Bären in ihrem Zelt getötet wurden.

Fog of War
http://topdocumentaryfilms.com/the-fog-of-war/
In this grimly compelling film, documentary filmmaker Errol Morris tackles one of his most perplexing and ambiguous subjects: former defense secretary Robert McNamara, widely identified (and in many quarters reviled) as the architect of the Vietnam War.

Let's get Lost
amazon
Internationally renowned photographer/filmmaker Bruce Weber created a stunning feature with Let's Get Lost, his Academy Award nominated film about the late jazz great Chet Baker. Following the elusive and digressive nature of the star, Weber and crew went on the road with Baker from the West Coast to the East Coast to Continental Europe, during what turned out to be the last year of the musician's life.

-)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Quattro - Sieg einer Idee

(7 Teile) bei YouTube

Die Geschichte des Audi Quattro.

sehr sehenswert für alle Motosportbegeisterten und Autointeressierten.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Lief eben auf 3sat, keine Doku aber interessante Reportage über den CCC


Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
-)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Addicted to Plastic



Link zum Video

We Feed the World



Link zum Video

Quarks und Co. – Atommüll – Endlager verzweifelt gesucht




</Weltverbesserermodus aus>
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
volderette schrieb am 21.11.10, 22:09 Uhr:

Addicted to Plastic



Link zum Video

We Feed the World



Link zum Video

Quarks und Co. – Atommüll – Endlager verzweifelt gesucht




</Weltverbesserermodus aus>


beim letzten wird zusammengerechnet wie „billig“ atomstrom ist.
danke für den tipp
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 18.02.11, 23:39 Uhr
Kaufen für die Müllhalde
Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone - bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den defekten reparieren zu lassen. Die bewusste Verkürzung der Lebensdauer eines Industrieerzeugnisses, um die Wirtschaft in Schwung zu halten, nennt man „geplante Obsoleszenz“. Bereits 1928 schrieb eine Werbezeitschrift unumwunden: „Ein Artikel, der sich nicht abnutzt, ist eine Tragödie fürs Geschäft“.
Gestützt auf mehr als drei Jahre dauernde Recherchen, erzählt die Dokumentation die Geschichte der geplanten Obsoleszenz. Sie beginnt in den 20er Jahren mit der Schaffung eines Kartells, das die Lebensdauer von Glühbirnen begrenzt, und gewinnt in den 50er Jahren mit der Entstehung der Konsumgesellschaft weiter an Boden.
Heute wollen sich viele Verbraucher nicht mehr mit diesem System abfinden. Als Beispiel für dessen verheerende Umweltfolgen zeigt die Dokumentation die riesigen Elektroschrottdeponien im Umkreis der ghanaischen Hauptstadt Accra. Neben diesem schonungslosen Blick auf die Wegwerfgesellschaft stellt Filmemacherin Cosima Dannoritzer auch die Lösungsansätze von Unternehmern vor, die alternative Produktionsweisen entwickeln. Und Intellektuelle mahnen an, die Technik möge sich auf ihre ursprüngliche Aufgabe zurückbesinnen, auf die dauerhafte Erleichterung des Alltags ohne gleichzeitige Verwüstung des Planeten.
arte ()
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Kult um den Busen - Ein Film von Laure Michel

(Diese Sendung ist für Jugendliche unter 18 nicht geeignet und steht Ihnen auf ARTE+7 daher nur von 23.00 Uhr bis 05.00 Uhr zur Verfügung.)

Weibliche Formen und ihr Anblick lösen die unterschiedlichsten Assoziationen und Fantasien aus. Der Busen steht, mal gut kaschiert, mal gekonnt in Szene gesetzt oder gar entblößt, für Erotik, Mutterschaft, Freizügigkeit und Natürlichkeit gleichermaßen. Dabei ist er in der Werbung, in Filmen und Musikvideos allgegenwärtig. Doch auch die Kunst hat seit langem den Reiz der weiblichen Brust erkannt. Die Dokumentation widmet sich dem wohl weiblichsten aller Körperteile.
Ob beim Striptease, bei Modenschauen mit ultra-durchsichtigen Tops, in Comics, Filmen, Romanen, Videoclips oder Werbespots: Nie war der Busen so präsent wie heute. In der heutigen Welt des Marketings sind entblößte Brüste eine sichere Währung. Im Spannungsfeld zwischen Rückbesinnung auf natürliche Weiblichkeit und einem Trend zum Stillen einerseits und dem Streben nach ästhetischer Perfektion andererseits geraten Frauen und Männer gleichermaßen unter Druck.

Die Dokumentation geht den erotischen Fantasien rund um den Busen nach und untersucht die damit verbundenen Komplexe, aber auch, wie anregend weibliche Rundungen für künstlerisches Schaffen sein können. Zu Wort kommen unter anderem der Schriftsteller Martin Monestier, die Sängerin Olivia Ruiz, die Fotografin Bettina Rheims, die Comic-Autorin Hélène Bruller, der Maler Terry Rodgers, die Sängerin Diane Tell, die Striptease-Tänzerin Miss Julietta la Doll und die Bürgerrechtlerin und CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld.


arte
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
blingbling schrieb am 21.11.10, 23:56 Uhr:

volderette schrieb am 21.11.10, 22:09 Uhr:



Quarks und Co. – Atommüll – Endlager verzweifelt gesucht




</Weltverbesserermodus aus>


beim letzten wird zusammengerechnet wie „billig“ atomstrom ist.
danke für den tipp


da fehlt der link – könntest du den posten, wenn du weißt, was das war? merci =)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
vielleicht auch nicht mehr verfügbar oder über youtube.
die arte sachen sind auch nur für einen zeitraum erreichbar.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 21.02.11, 12:45 Uhr
der link für Quarks und Co. – Atommüll – Endlager verzweifelt gesucht
http://www.youtube.com/watch?v=G0Xist21G1E
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Kaufen für die Müllhalde () wunderbare Kritik über unsere derzeitige Wegwerfgesellschaft
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Andrea schrieb am 18.02.11, 22:02 Uhr:

Kult um den Busen - Ein Film von Laure Michel

(Diese Sendung ist für Jugendliche unter 18 nicht geeignet und steht Ihnen auf ARTE+7 daher nur von 23.00 Uhr bis 05.00 Uhr zur Verfügung.)

Weibliche Formen und ihr Anblick lösen die unterschiedlichsten Assoziationen und Fantasien aus. Der Busen steht, mal gut kaschiert, mal gekonnt in Szene gesetzt oder gar entblößt, für Erotik, Mutterschaft, Freizügigkeit und Natürlichkeit gleichermaßen. Dabei ist er in der Werbung, in Filmen und Musikvideos allgegenwärtig. Doch auch die Kunst hat seit langem den Reiz der weiblichen Brust erkannt. Die Dokumentation widmet sich dem wohl weiblichsten aller Körperteile.
Ob beim Striptease, bei Modenschauen mit ultra-durchsichtigen Tops, in Comics, Filmen, Romanen, Videoclips oder Werbespots: Nie war der Busen so präsent wie heute. In der heutigen Welt des Marketings sind entblößte Brüste eine sichere Währung. Im Spannungsfeld zwischen Rückbesinnung auf natürliche Weiblichkeit und einem Trend zum Stillen einerseits und dem Streben nach ästhetischer Perfektion andererseits geraten Frauen und Männer gleichermaßen unter Druck.

Die Dokumentation geht den erotischen Fantasien rund um den Busen nach und untersucht die damit verbundenen Komplexe, aber auch, wie anregend weibliche Rundungen für künstlerisches Schaffen sein können. Zu Wort kommen unter anderem der Schriftsteller Martin Monestier, die Sängerin Olivia Ruiz, die Fotografin Bettina Rheims, die Comic-Autorin Hélène Bruller, der Maler Terry Rodgers, die Sängerin Diane Tell, die Striptease-Tänzerin Miss Julietta la Doll und die Bürgerrechtlerin und CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld.


arte

Das hört sich an, als wäre es was für mich -D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Isabella Rossellini


Noch nie hat Isabella Rossellini vor einer Kamera so offen über ihr privates Leben und ihre Arbeit gesprochen.

lieblings love

lief schonmal. großartige frau.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 08.08.12, 22:01 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Mitglied gelöscht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Tod Nach Plan



Donnerstagabend im Anschluss an Hauptnachrichten und Werbung - zur besten Sendezeit also - sendet das Schweizer Fernsehen in ihrem beliebten Sendegefäss DOK in gewohnt sachlicher und technisch einwandfreier Art einen allerdings höchst umstrittenen Beitrag: Tod nach Plan. Gezeigt wird der letzte Monat im Leben von André Rieder - minutiös, Schritt für Schritt - bis hin zu seinem von der Sterbeorganisation Exit durchgeführten Suizid. Trauerfeier, Abschied von seinen Freunden, ein letztes Essen in einem exklusiven Gourmetrestaurant hoch über Zürich, sein letzter Wunsch, ein Besuch der Picassoausstellung im Kunsthaus Zürich, Sequenz um Sequenz wird der Freitod eines „Untherapierbaren“ zelebriert bis in letzte Detail vom Filmjournalisten Hanspeter Bäni unter der verantwortlichen Leitung von Christoph Müller. Quelle


Link zum Video

Link zum Video

Link zum Video

Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Code Rush




Link zum Video

Netscape, 1998–2000: open sourcing und der aufkauf durch aol

keine filmische großtat, aber interessant


Kaufen für die Müllhalde

auf youtube:


Link zum Video

(auf arte ist der jetzt alle)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
20 Jahre Blizzard Entertainment.

Watch a message from Blizzard Entertainment’s founders, interviews with developers, video retrospectives, and more.

http://us.blizzard.com/en-us/company/abo...rospective
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
nur eine kurze slideshow, aber .. ugh:

Spoiler (anzeigen):



Appetite for Destruction

Chris Jordan traveled to a remote area of the Pacific and returned with snapshots of a burgeoning ecological crisis, from the belly of the world’s largest garbage pile.

(sollte man vielleicht nicht zum frühstück gucken, drum gespoilert)

Seed Magazine
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#