BTW Prognose 2017

Sonstiges Lebensart
 
Editiert: 18.09.17, 00:03 Uhr
■ 38 %
■ 18 %
■ 12 %
■ 18 %
■ 8 %
■ 6 %

Und ihr so? Gibt übrigens nichts zu gewinnen. </sarkasmus>
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
18% für die FDP? Im Leben nicht.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
■ 36 %
■ 20 %
■ 19 %
■ 8 %
■ 10 %
■ 5 %

shorty: blau ist glaube ich afd.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 18.09.17, 08:41 Uhr
nils schrieb am 18.09.17, 08:02 Uhr:

■ 36 %
■ 20 %
■ 19 %
■ 8 %
■ 10 %
■ 5 %

shorty: blau ist glaube ich afd.

achsoooo...stimmt, ich hirnie...ok...aber auch da sehe ich nicht diese Prozentzahlen. Ich tippe die AfD auf 12%.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich bin gerade mal wieder zu Besuch im Dorf bei meinen Eltern und wie ich das hier wahrnehme sind schon einige bereit die AfD zu wählen bös
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja, vielleicht ist es auch einfach nur die Masse an Rechten in den sozialen Medien die mich auf 18 % kommen lassen, aber es fühlt sich so an, als gäbe es eine böse Überraschung - also, eine noch bösere als eh schon.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Keiner hat die Linke auf dem Schirm mit paar Prozent? planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
phloo schrieb am 18.09.17, 10:59 Uhr:

Keiner hat die Linke auf dem Schirm mit paar Prozent? planlos

Die machen auf jeden Fall die 8%...jaaa
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
phloo schrieb am 18.09.17, 10:59 Uhr:

Keiner hat die Linke auf dem Schirm mit paar Prozent? planlos

Ups, vergessen. Sagt aber vielleicht auch schon viel. Zieh' bei mir einfach bei der SPD nochmal 6 ab und schieb' die rüber zu den Linken. schnellweg
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 18.09.17, 11:25 Uhr
Ok, hier meine Prognose...ist schon interessant, wie das hier gesehen wird.

■ 38 %
■ 21 %
■ 12 %
■ 8 %
■ 8 %
■ 7 %
■ 5 %
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ok, hier meine Prognose...ist schon interessant, wie das hier gesehen wird.

■ 42 %
■ 19 %
■ 9 %
■ 7 %
■ 7 %
■ 7 %
■ 5 %
■ 4 %
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Zweimal die Linke? eek
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bullitt schrieb am 18.09.17, 12:20 Uhr:

■ 5 %
SGP od. DP? planlos
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Die Partei.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Das wäre ein Knaller. hammer
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
■ 39 %
■ 21 %
■ 15 %
■ 12 %
■ 7 %
■ 6 %
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
■ 39 %
■ 23 %
■ 14 %
■ 12 %
■ 8 %


Der rest verläuft sich. (inkl Die Partei)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich hoffe vor allem, dass die AfD nicht drittstärkste Kraft wird. kotz
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja kotz

Aber die werden sehr wahrscheinlich einziehen. Ob nun mit 10 oder 13 Prozent ist mir persönlich fast egal.
Sollen sie halt mal in der Opposition zeigen, was sie nicht können und sich dann weiter von innen zerstören. Die Hoffnung ist, dass wir sie nur eine Amtszeit im Bundestag ertragen müssen und sie danach wieder unter 5 Prozent fallen. Wenn das der FDP passieren kann, dann muss das da ja auch gehen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Dazu mal das hier lesen...

Liebe Freunde und Kollegen,

es besteht die reale Gefahr, dass viele Menschen am 24. September zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen.
Die Mitte der Gesellschaft wähnt sich in Sicherheit, während die AfD für die letzten Tage des Wahlkampfes eine massive Internetkampagne plant. Dabei nutzt sie die Dienste der amerikanischen Agentur Harris Media, die bereits im vergangenen Jahr geholfen hat Brexit und Trump durchzusetzen. Sie wird eine für Deutschland bisher ungekannte Polemik einsetzen.

Ihre Werbemittel appellieren an nationalistische Ressentiments und sie hoffen 15% der Stimmen zu bekommen. Damit könnte es sein, dass sie die stärkste Oppositionsfraktion werden und in jeder Bundestagssitzung als erste nach der Regierung sprechen. Dann hätten sie die Möglichkeit, wie schon in den Landtagen bewiesen, scheibchenweise Tabubrüche vorzunehmen und rechtsradikales Gedankengut zu normalisieren.

Es gibt keinen Grund entspannt zu sein und zu glauben, die neuen rechtsnationalistischen Bewegungen würden an Deutschland vorüberziehen.

Die AfD ist nicht harmlos. Nach außen ist sie bestrebt, ein nicht-radikales Bild abzugeben, doch kann ich in dem Plakatmotiv des schwangeren Bauches einer weißen Frau mit dem Spruch ‘Neue Deutsche machen wir selbst’ nur eine Vorstufe der Lebensborn-Initiative sehen.

Das wahre Gedankengut der AfD-Politiker kommt immer wieder in öffentlichen Entgleisungen und Leaks zum Vorschein. Sind sie erstmal stark im Bundestag vertreten, können sie sich dort über Jahre festsetzen und die Mittel der Demokratie nutzen und missbrauchen, um unser Gemeinwesen zu vergiften. Wir brauchen keine Partei, die aktiv und destruktiv die Spaltung der Bevölkerung vorantreibt.

Nach den Erfahrungen von Brexit, Trump und den 30% Front National in Frankreich empfinde ich das dringende Bedürfnis, das mir Mögliche zu tun, damit Rechtspopulismus in Deutschland in kleinen Grenzen bleibt.

Die AfD-Wähler/innen werden wir vielleicht nicht umstimmen können. Daher ist das Einzige, was hilft: eine hohe Wahlbeteiligung und Stimmen für die anderen Parteien, damit der prozentuale Anteil der AfD klein bleibt.

Dafür habe ich mit meinem Team Poster entworfen, die an zehntausend Adressen im ganzen Land verschickt werden. Sie sind ebenfalls als A3 / A4 Formate zum Selberdrucken und im Social-Media-Format auf der Website www.betweenbridges.net herunterladbar. Im Anhang eine Vorschau.

Bitte vermittelt möglichst vielen Menschen, Bekannten und Familie die Dringlichkeit der Situation. Jede Stimme zählt. Druckt die Poster aus und fragt in Kneipe, Bäckerei, Arbeitsplatz, ob ihr eins aufhängen könnt. Oder postet sie online.

Wort

Wolfgang Tillmans

Download Link: www.betweenbridges.net
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 20.09.17, 10:37 Uhr
Sehr löblich natürlich. Aber diese Poster...

Spoiler (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Okay, die Poster habe ich nicht gesehen D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 20.09.17, 09:04 Uhr:

Ja kotz

Aber die werden sehr wahrscheinlich einziehen. Ob nun mit 10 oder 13 Prozent ist mir persönlich fast egal.
Sollen sie halt mal in der Opposition zeigen, was sie nicht können und sich dann weiter von innen zerstören. Die Hoffnung ist, dass wir sie nur eine Amtszeit im Bundestag ertragen müssen und sie danach wieder unter 5 Prozent fallen. Wenn das der FDP passieren kann, dann muss das da ja auch gehen.


Interessant ist doch, dass die Umfragewerte für die AfD mit ihren Entgleisungen und Provokationen steigen. Studien zum Thema Rechtsextremismus zeigen uns regelmässig seit Jahrzehnten, dass es einen konstanten Anteil von etwa 15-20 Prozent an Bürgern gibt, die anschlussfähig für faschistisches Gedankengut sind oder einem geschlossen rechtsextremes Weltbild anhängen. Das sind die Leute, die von der AfD aktiviert werden.

Die AfD will doch gar nicht mehr harmlos oder »nicht-radikal« rüberkommen (wie es etwa Wolfgang Tillmans in dem von phloo verlinkten und Aufruf noch annimmt).

An ihrer Sprache sollt ihr sie erkennen, und daran, wie sie sich dann anschliessend showmässig herauswinden und relativieren.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Was mac sagt. Mich überrascht das auch NULL.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Meine Hoffnung ist nur, dass sie sich als „junge“ Partei von innen heraus zerstören. Machtgier ist nicht so einfach zu handhaben, für Politiker, die damit keine Erfahrung haben. Siehe Petri, und die anderen Nasen, die da schon wieder weg sind.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Von der AfD muss sich das demokratische Deutschland konsequent und radikal abgrenzen, das bedeutet ganz konkret: über sie reden, nicht mit ihnen. ARD und ZDF haben hier komplett versagt, die haben sie mit groß gemacht. Viele Deutsche sind halt so, das ist schon klar und die verschwinden nicht so einfach, diese autoritären Zwangscharakter, die schreien und angeschrien werden wollen, die völkisch, identitär und rassistisch denken und die im totalitären System sofort wieder zu jeder Barbarei willens und fähig sind.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 20.09.17, 16:24 Uhr:

Meine Hoffnung ist nur, dass sie sich als „junge“ Partei von innen heraus zerstören.


Auf diese Prozesse konnte man lange setzen und die sind auch immer noch ein Faktor, aber so viele Hoffnungen stecke ich da nicht rein. Da findet ja auch eine Professionalisierung statt. Wir erleben bei der AfD ja gegenwärtig keine Selbstzersetzung, sondern interne Grabenkämpfe, die die radikalen und rechtsextremen längst gewonnen haben.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
mac schrieb am 20.09.17, 16:40 Uhr:

interne Grabenkämpfe, die die radikalen und rechtsextremen längst gewonnen haben.

Sobald das dort offenkundig wird, werden sie sich in der Wählergunst wie die NPD einpendeln, also unterhalb 5% bei der nächsten Wahl.
Ebenfalls eine Hoffnung.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#