Gärtnerthread ;-)

Sonstiges Spielplatz
 
Ich kauf immer normale Supermarkt-Basilikumse für pesto oder so und pflanz nach dem abernten die Reste einfach raus. Wachsen jedes mal problemlos an.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Gilt eigentlich für alles Gekaufte mit Erde... Immer in eigene Erde setzen. Hab mir schon Tod und Teufel in die Wohnung geholt mit dem gekauften Kram (Grabmücken bspw., eine Plage...)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Uargh ich hatte mal Regenwürmer im Hibiskus. eek
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Nein! Regenwürmer! starr

Spoiler (anzeigen):

umarm ;)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Trauermücken... und dann mit Nematoden bekämpfen..
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 19.08.18, 23:01 Uhr
Basteltag D



Die andre Seite muss noch, hatte den Materialbedarf ein wenig unterschätzt =P


Bezüglich Gitter vornedran der nicht (Schutz vor Vögeln) hab ich mich jetzt mit mir selbst drauf geeinigt, dass die Vögel randürfen, solange sie manierlich speisen .. wenn mir wer das ganze Ding zerlegt, wirds zugetackert. ^^

Jetzt hoff ich nur, dass die Nachbarkatzen das nicht als Klo oder Kratzbaum interpretieren hm wenn sie dekorativ drauf rumlungern täten, würde das die Vogelfrage ja aufs Eleganteste lösen trippel
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
animal schrieb am 17.08.18, 20:41 Uhr:

Nein! Regenwürmer! starr

Spoiler (anzeigen):

umarm ;)

(
wenn ma da nicht mir rechnet und sich wundert, wass da nach dem Gießen so raschelt…Das war so fies.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
wein ist fertig cheer



zum so essen sind die leider nicht so toll, die haben riesige kerne. aber der saft ist zum reinlegen. zunge


(was kann man denn noch so zu saft machen, außer wein und äpfel? vielleicht wär ja ne saftpresse ne gute idee, aber wenn die dann den rest des jahres nur rumsteht, lohnt sich das auch irgendwie nicht .. )
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
nana Solche Trauben sind die einzigen, die ich wirklich gern esse – die meisten sogenannten Tafeltrauben, die man zum Kaufen bekommt, schmecken doch einfach nur noch süß und sonst nach nix.

Na hattet ihr nicht noch Johannisbeeren (oder waren es Stachelbeeren?)? Kirschen habt ihr keine, oder? Birnen, Quitten?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ah stimmt, Johannisbeeren! Die sind noch im Kindergarten im Moment (in Töpfen), aber im Herbst sollen sie eingepflanzt werden; mal schauen, was die nächstes Jahr tragen. Und Stachelbeeren hab ich auch, aber die sind so super zum Essen, da glaub ich nicht, dass ich die versaften werde. Vor allem auch, weil man die ja wochenlang ernten kann.

Mit Birnen und Quitten wirds wohl noch dauern =)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alorenz schrieb am 23.08.18, 10:24 Uhr:

wein ist fertig cheer



zum so essen sind die leider nicht so toll, die haben riesige kerne. aber der saft ist zum reinlegen. zunge


(was kann man denn noch so zu saft machen, außer wein und äpfel? vielleicht wär ja ne saftpresse ne gute idee, aber wenn die dann den rest des jahres nur rumsteht, lohnt sich das auch irgendwie nicht .. )

Für kleine Mengen nehmen wir gerne einen Dampfentsafter (30 L). Nimmt auch nicht so viel Platz weg. Haben damit überschüssige Früchte zu Saft und auch Gelee verarbeitet.
Die neueste Anschaffung ist ein Dörr-Automat. Wird demnächst mit Apfelringen getestet.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
hab heute mal wieder dran gedacht, die kamera mitzunehmen (eigentlich wegen der schmetterlinge, aber wo ich sie schon mal dahatte .. )


die bohnen legen jetzt richtig los



ein paar von den pflanzen sind immer noch ganz klein, hoffe mal die können sich dann auch mal bald zum wachsen entschließen ..


kürbisse sind auch bald soweit trippel




buschbohnen



die gelben hab ich von einer gartennachbarin geschenkt bekommen – die sind super, die findet man wenigstens leicht zwischen dem ganzen grünen zeug =)


der broccoli sieht schon nach broccoli aus




und der blumenkohl tut jetzt auch was debil



leider hab ich nur zwei davon ( (die gelten als schwierig, mehr hab ich mich nicht getraut) – den dritten haben die schnecken auf dem gewissen ..


winterrettich macht auch schon knöllchen, dabei ist der noch gar nicht dran eigentlich




und ich hab ein beet für die erdbeeren gebaut (naja, fast fertig) .. nur die füllmenge hab ich ein bisschen unterschätzt.



als nächstes muss ich also einen teich bauen, damit ich was zum reinfüllen hab =P


außerdem hab ich heute gelernt, dass mein apfelbaum ein „geheimrat dr. oldenburg“ ist. Die geschmackliche Qualität der Äpfel gilt „selbst auf guten Standorten“ als „bescheiden“, soso. pah
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
alorenz schrieb am 03.09.18, 00:01 Uhr:



und ich hab ein beet für die erdbeeren gebaut (naja, fast fertig) .. nur die füllmenge hab ich ein bisschen unterschätzt.



als nächstes muss ich also einen teich bauen, damit ich was zum reinfüllen hab =P


außerdem hab ich heute gelernt, dass mein apfelbaum ein „geheimrat dr. oldenburg“ ist. Die geschmackliche Qualität der Äpfel gilt „selbst auf guten Standorten“ als „bescheiden“, soso. pah

du kannst das hochbeet unten auch über den Winter mit Ästen etc. füllen. Das sackt dann über den Winter ab und wird über die Zeit Kompost. Ansonsten wird man ja mit dem ganzen Füllmaterial entweder arm (gute Erde) oder hat Teichlöcher (schlechte Erde)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
grugru schrieb am 03.09.18, 09:39 Uhr:

alorenz schrieb am 03.09.18, 00:01 Uhr:



und ich hab ein beet für die erdbeeren gebaut (naja, fast fertig) .. nur die füllmenge hab ich ein bisschen unterschätzt.



als nächstes muss ich also einen teich bauen, damit ich was zum reinfüllen hab =P


außerdem hab ich heute gelernt, dass mein apfelbaum ein „geheimrat dr. oldenburg“ ist. Die geschmackliche Qualität der Äpfel gilt „selbst auf guten Standorten“ als „bescheiden“, soso. pah

du kannst das hochbeet unten auch über den Winter mit Ästen etc. füllen. Vermutlich schneidest du ja eh demnächst Gehölz zurück, oder? Das sackt dann über den Winter ab und wird über die Zeit Kompost. Ansonsten wird man ja mit dem ganzen Füllmaterial entweder arm (gute Erde) oder hat Teichlöcher (schlechte Erde)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
exakt. kannst auch immer fein deine küchenabfälle reinhauen. gibt nährstoffe iund das verrrotten erzeugt ein wenig wärme. super für frühe salaternten oder kohlrabi und so.

https://hochbeet.com/hochbeet-befuellen/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
ja, da ist schon ganz viel holz und zeug drin (an der hinteren grundstücksgrenze ist ein graben / mülldeponie, der muss leer werden – ich hab zugesagt, dass ich den baumschnitt da raushol), und ich verwend das jetzt auch als kompostbehälter.

die erde hier scheint aber überall ganz gut zu sein – behaupten jedenfalls die nachbarn, die hier immer vorbeigehen und mein gemüse loben bigsmile .. also ich wollte da eigentlich nix zukaufen, sondern halt reinschmeißen, was da ist. notfalls ziehen die erdbeeren eben im frühjahr da ein, statt jetzt im herbst.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Editiert: 07.09.18, 10:36 Uhr
Hab ich vor kurzem auf der unbewohnten Wiese nebenan vorgefunden:



Coole Farbe )


Und das ist die Bohnenproduktion von einem Tag (hatte am Tag davor auch schon gepflückt):



Ich sehe seehr viele Bohnengerichte in unserer näheren Zukunft zunge
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Meine Lieblings-Bohnensuppe (esse dummerweise kein Fleisch mehr, geht auch ohne, dann z.B. mit Räuchertofu, aber mit war sie immer saugeil); https://www.gourmetguerilla.de/2011/10/b...von-chili/
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hmmmm =) ... wenn da Wurscht drin ist, dann darf ich vielleicht auch Ingwer reintun. Da muss ich mal Verhandlungen anberaumen. Danke!

(Inzwischen hab ich Bohnensalat mit Kernöl draus gemacht, das war auch gut koch)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Hab heute die erste Pastinake rausgezogen



... viel Wind um nix, hm?

Ist offenbar die falsche Sorte für den Lehmboden hier lol
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wenn man das Blattgrün essen kann, hast du immerhin was... Nährstoffe wohl eher aus der Luft gesaugt lol
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ich glaub nicht, dass man das grüne essen kann – der saft davon kann schwere verbrennungen verursachen (in kombination mt licht), also ich bin nicht so geneigt, mir das auf den teller zu tun hm

aber die sind eh nur so nebenher mitgewachsen (uraltes saatgut aufgebraucht), von daher ist das jetzt keine tragödie =)

und ich hab die ersten paar kartoffeln rausgeholt gestern – die sind super geworden cheer (nachdem das lokale anzeigenblättchen neuich geschlagzeilt hat mit „kartoffeln werden superteuer wg mißernte“, wollt ich mal nachgucken, was meine so getan haben)
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ein Vogel hat irgendwann im August eine Tomate geklaut und noch vor Ort zerstört.
Ein paar Samen sind in einem leeren Blumentopf gelandet und jetzt habe ich eine Spätsommertomate, die irgendwann wohl nach drinnen ziehen muss um zu tragen.

Honigtomaten sind übrigens lovelovelove
Ich sammle definitiv weitere Samen für nächstes Jahr.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
@alorenz: Dein Garten-Eifer ist so schön mitanzusehen love

danke Vogel
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#