Quadrocopter

Sonstiges Spielplatz
 
Der thread rund ums Modellfliegen.

atmo schrieb am 25.07.14, 15:53 Uhr:

emil schrieb am 25.07.14, 15:44 Uhr:

darum gings mir:


atmo schrieb am 24.07.14, 18:08 Uhr:

so ein tolle OSD (On Screen Display) für meine Flugmodelle ... wenn man erst einmal angefangen hat: oh boy!


Damit kann man sich informationen während des Fluges in der Videobrille anzeigen lassen. Ich fliege mitlerweile etwas weiter raus (bis ca. 2 km Entfernung) dann ist es wichtig zu wissen wie viel Spannung man noch im Akku hat, in welche Himmelsrichtung man fliegt usw. Ich fliege ein etwas größeren Copter, einen mit 45cm und einen mit 53cm Spannweite. Wenn man dann weiter weg ist kann man nicht mehr nur auf Sicht fliegen. Da gibt es dann eine 5,8GHz Videoübertragung auf einen kleinen Monitor und eine Videobrille.

Diesen kleinen MQX habe ich auch noch. Der hat mich in das ganze Hobby reingezogen. Wobei ich den nie draussen geflogen bin, viel zu unstabil.

Sieht so dann aus (nicht mein Bild):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mister Ad
Werbung
Schon mal bei Amazon geguckt? Vielleicht wirst du dort fuendig.

 
Find ich ja super interessant! Welche quadrocoptermodelle hast du, atmo?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Klärt mich mal auf, ich kenn diese Teile nur mit Kamera dran – für Luftaufnahmen bzw. ausgefallene Perspektiven. Wobei das ja eher so Drohnen (…ist das zwangsläufig das gleiche, wie so ein Quadrocopter? Oder ist das nur so die Feld-, Wald- und Wiesen-Bezeichnung für Außenstehende?) von der Stange sind, wo man nur die Kamera dranklemmt und losfliegt, ohne sich viel mit dem Teil an sich zu beschäftigen. Euch gehts bei dem Hobby aber eher um diese Quadrocopter an sich, oder?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Bei mir fing es vor 2 Jahren in Frankreich an. Ein Bekannter hatte einen kleinen Heli. Als er mir den zeigte, war ich zunächst davon ausgegangen, dass es sich um so einen 25€ Koax aus dem Baumarkt handelt. zzz Wie sich dann herausstellte, war das aber schon ein „richtiger“ 3D Heli. jump zunge Spielkind das ich bin, habe ich mir natürlich sofort diverse Foren durchgelesen und bin unter anderem bei einem Schulprojekt gelandet, was die kleinen Helis und Quads im Rahmen eines Aerodyamikkurs behandelt hat. brain rafftnix bounce love Hierdurch war der Blick auf die Produkte ziemlich unverfälscht. Die Seite ist zwar gestalterisch mau, dafür inhaltlich unübertroffen. rockon

Ich hatte mich durch den Bekannten schon schwer auf einen Heli eingeschossen, bin aber bei dem Quadrocopter MQX gelandet. Unter anderem, weil dieser längere Flugzeiten aufweist und bei Stürzen wirklich unempfindlich ist. Kurze Zeit später stand das Teil dann samt Sender (DX6i) im Büro. cheer

Da ich irgendwie doch recht selten dazu komme, vor allem auch in großen Räumen zu fliegen, kommt der kleine jetzt mit in den Urlaub. Und da dachte ich mir, wenn man schon mal vor Ort im „eigenen“ Haus ist, kann man vom Domizil der Schwiegereltern doch auch ein paar Luftbilder machen. trippel

Der MQX ist ein echter Einsteigerquad, aber er fliegt sich nicht so simpel wie viele dieser voll stabilisierten Quads, die man auch mit iPhone etc steuern kann. Er verhält sich eher wie ein richtiger Heli, will heissen, lenkt man in eine Richtung hält er diese bei und man muss gegensteuern. Von selbst stabilisiert er sich nicht, gleicht aber Ungenauiglkeiten und leichten Wiind aus. Das macht ihn zum perfekten Übungsmodell für größere Quads und Helis.

Ob ich letztlich tiefer einsteige hängt maßgeblich von der Zeit und meinen „Erfolgen“ jetzt im Urlaub zusammen. Größere Modelle gehen dann auch definitiv schnell ins Geld, naja zumindest der Sender ist schon mal in einer ordentlichen Version vorhanden, da habe ich mich gegen die „ready-to-fly“ version entscheiden und ein Bundle mit großem Sender gekauft. pfeif

Videos aus Frankreich kommen dann hoffentlich in 3-4 Wochen, so die Cam aus China mit Lieferziel Frankreich denn ankommt trippel
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Und was ist dabei dann so der schwerwiegendste Unterschied zu so einem Teil wie diesen Phantom-Drohnen, wo die Leute gerne mal eine GoPro dranhängen? Die sind ja meines Wissens relativ simpel zu fliegen, stabiliseren sich, etc. – und das klingt jetzt für jemanden wie mich erst Mal nicht nach einem Nachteil. Oder doch…? ouw
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ben schrieb am 25.07.14, 23:59 Uhr:

Und was ist dabei dann so der schwerwiegendste Unterschied zu so einem Teil wie diesen Phantom-Drohnen, wo die Leute gerne mal eine GoPro dranhängen? Die sind ja meines Wissens relativ simpel zu fliegen, stabiliseren sich, etc. – und das klingt jetzt für jemanden wie mich erst Mal nicht nach einem Nachteil. Oder doch…? ouw

Es ist kein Nachteil. Sie sind leichter zu fliegen, aber der Umstieg zu anderen, realistischeren Modellen ist schwerer. Und so agil sind sie auch nicht. Es kommt auf den Anwendungswunsch an. Willst du zum Spaß ein paar Videos aus der Luft drehen und dich interessiert das fliegen nicht, reichen die allemal. zumindest so lange, bis du dann in den richtigen Videobereich willst, wo unter dem Quad mehr als eine Keychaincam/GoPro hängt. Aber das sind dann Bereiche wo man allein für den Quad schon von mehreren Tausend Euro redet, zzgl Versicherung, Abhebegenehmigung etc
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ah ok, also geht es eher um die Faszination des Fliegens an sich, während bei solchen Drohnen das Fliegen eher zweitrangig ist und stattdessen die möglichst simple Handhabung und einfache Videoaufnahmen das Ziel sind. Ist das so in etwa richtig? Ich versuch das nur irgendwie einzuordnen, weil ich so aus dem Bekanntenkreis bisher eben nur diese simplen Drohnen kenn, die eben einfach gekauft und in Betrieb genommen wurden, ohne sich da vorab großartig mit der Thematik beschäftigt zu haben.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ben schrieb am 26.07.14, 00:14 Uhr:

Ah ok, also geht es eher um die Faszination des Fliegens an sich, während bei solchen Drohnen das Fliegen eher zweitrangig ist und stattdessen die möglichst simple Handhabung und einfache Videoaufnahmen das Ziel sind. Ist das so in etwa richtig? Ich versuch das nur irgendwie einzuordnen, weil ich so aus dem Bekanntenkreis bisher eben nur diese simplen Drohnen kenn, die eben einfach gekauft und in Betrieb genommen wurden, ohne sich da vorab großartig mit der Thematik beschäftigt zu haben.

in dem Fall gehts wohl eher um den Spaßfaktor eine Kamera in die Luft zu bewegen. Ich kenn mich mit den AR-Dronen und co aber auch nicht aus, was zBSp Reichweite und Co angeht
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
atmo: was für ein Netzteil/Ladegerät Kombi hast du? Ich überlege da gerade aufzurüsten D
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Heiratsänträge mit einem Multikopter sind scheinbar im Kommen love rafftnix tuse


Link zum Video

Natürlich sind die Flüge von dem Russen extrem unverantwortlich und sowiso gegen jede Regel im Modellflug. Angucken kann man so was aber immer mal um Adrinalin in die Adrinalin zu bekommen. Solche Videosender sind in Europa nicht erlaubt.

http://www.youtube.com/channel/UCVVH8gz_...kZEqFiwYmQ
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Irrelevanter Beitrag (anzeigen):

Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Was muss man denn so löhnen wenn man dich so einen Pseudoheli kaufen wollen würde den man mit einer Kamera bestücken kann?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren

Link zum Video
Spoiler (anzeigen):


Die Musik.. na ja. ^^
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
zwar kein Quad, aber der erste onBoard Videoversuch mit meinem Micro-Segler. Vierter Flugversuch insgesamt mit einem Flächenmodell, ich übe noch pee


Link zum Video
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
dirk d. schrieb am 19.08.14, 14:17 Uhr:

Micro-Segler.

Zeig mal das DIng!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
emil schrieb am 19.08.14, 14:31 Uhr:

dirk d. schrieb am 19.08.14, 14:17 Uhr:

Micro-Segler.

Zeig mal das DIng!

Radian UMX
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Coole Sache! Was hast du für eine Kamera?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
bullitt schrieb am 21.08.14, 09:27 Uhr:

Coole Sache!
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Der Propeller mitten im Bild würde mich stark stören. ^^
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Ja der nervt.
Überlege mir son Quadroding mit Cam zu holen.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Wofür?
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Mighty Mike schrieb am 21.08.14, 11:07 Uhr:

Der Propeller mitten im Bild würde mich stark stören. ^^

Die Kamera ist eine 40€ Keychaincam (808 #16) aus China via Ebay. Sie hat das 120° Objektiv, daher ist da soviel Propeller zu sehen. Wenn der eingeklappt ist, siehe auch im Video stört der garnicht.

Ich habe auch noch den MQX Quadrocopter, da sieht man zwar die Propeller nicht, dafür wackelt das Teil wie Sau und das Bild ist im Grunde als Video unbrauchbar.

Das ist alles nicht 100% optimal, aber für den Spaß am Fliegen und den Preis absolut OK. Einen richtigen Qaudrocopter muss man auch erstmal fliegen lernen, dagegen ist der Segler absolut anfängertauglich. Die Cam liefert auch nur „unscharfe“ 720p. Für eine GoPro braucht man dann einen Quad um die 400€ aufwärts. Das ist mir für den Urlaubsspaß ein wenig über Budget, zumindest derzeit.
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
Fett
Link zu diesem Beitrag in die Zwischenablage kopieren
#